iPhone 6 in "Aktion": iOS-Anzeige auf Dummy simuliert

Näher an ein "lebendiges" iPhone 6 werden wir wohl eine ganze Weile nicht herankommen: YouTuber Macmixing simuliert in einem Video iOS im als sicher geltenden 4,7-Zoll-Format des iPhone 6. Und damit Ihr ein Gefühl für die neue Größe bekommt, wird das Ganze auf einem Dummy der nächsten Smartphone-Generation von Apple demonstriert, mit dem gewohnten iPhone 5s als Vergleich.

Die Grundlage für die Simulation ist dieselbe wie bei zahlreichen Videos und Bildern der letzten Zeit: Einer der längst erhältlichen Dummys des kommenden Apple-Zugpferds. Unter Zuhilfenahme eines Motorola Moto X, dessen Bildschirmdiagonale den 4,7 Zoll des iPhone 6 entspricht, zeigt das Video eine flüssige Simulation von iOS mit einigen typischen Animationen und Menüs, sowie einem kurzen Gastauftritt von Flappy Bird.

Leicht verschwommene Vorschau

Dies gezeigte Simulation läuft allerdings nicht in der tatsächlichen Auflösung des iPhone 6, sondern ist lediglich eine hochskalierte und deshalb etwas verwaschene Spiegelung des iPhone 5s-Bildschirms – aber immerhin. So bekommt Ihr immerhin schon einmal einen guten Eindruck, wie sich iOS im 4,7-Zoll-Format macht.

Inwieweit Apple die neu gewonnene Anzeigefläche auf dem iPhone 6-Display mit der neuen Betriebssystem-Version iOS 8 nutzen könnte, zeigt das Video nicht. Die gab es vor einiger Zeit aber möglicherweise bereits in Form eines iOS 8-Screenshots, auch wenn dieser wiederum nicht zu anderen iPhone 6-Gerüchten bezüglich der Auflösung passt.

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S9: Display soll bis zu 90 Prozent der Vorder­seite einneh­men
Guido Karsten8
Beim Galaxy S8 liegt die "Screen-to-Body-Ratio" bereits bei knapp über 83 Prozent
Beim Galaxy S9 soll das Display einen noch größeren Teil der Vorderseite bedecken als beim Vorgänger. Fällt der Rand unten dann weg?
Libra­tone Q Adapt On-Ear made for Google im Test
Marco Engelien
Dynamisches Duo: der Libratone Q Adapt On-Ear und das Pixel
Der Libratone Q Adapt On-Ear gehört zu den ersten Geräten, die das Label "made for Google" tragen. Was das bedeutet, erklären wir im Test.
Face­book bedient sich mal wieder bei Snap­chat
Francis Lido
Der Facebook Messenger könnte bald ein aus Snapchat bekanntes Feature erhalten
Der Facebook Messenger will wie Snapchat sein: Es wird ein Feature getestet, das Nutzer für den Austausch von Mitteilungen mit einem "Streak" belohnt.