iPhone 6-Konzeptvideo besticht mit Touch-Rändern

Ein Konzeptvideo des iPhone 6 zeigt, was Apple tun könnte, um sich von der immer stärker werdenden Konkurrenz mit seinem nächsten Telefon abzusetzen. Inspiriert von Gerüchten über Samsungs Pläne für ein zweites Display, besticht dieses Konzept des iPhone 6 mit mehr Touchscreen und weniger Grifffläche.

Das Design des kasachischen Konzeptkünstlers Iskander Utebayev dreht sich hauptsächlich um die Erweiterung der variablen Touchscreen-Benutzeroberfläche auf die Seite des iPhones. Diese soll nicht nur kontextsensitive Steuerungselemente darstellen können, sondern auch Icons wie eingehende Benachrichtigungen, Empfang und Akkustatus. Gerüchte über ein ähnliches Element, an dem Samsung arbeitet kursieren bereits seit letztem Jahr. Utebayev würde als Material für beide Displays kratzfestes Saphirglas einsetzen. Den Batteriestand zeigt das Konzept-Smartphone jederzeit durch verschiedenfarbig blinkende LEDs um die Ladebuchse herum an.

Stil über praktische Anwendbarkeit

Insgesamt kommt das iPhone 6 Konzept auf den ersten Blick stilvoll, auf den zweiten eher etwas unpraktisch daher: Versehentlich die seitlichen Touch-Felder zu aktivieren wäre arg einfach und das Display ist in Situationen, in denen man die seitlichen Icons sehen möchte, vermutlich zur Akkuschonung ausgeschaltet. Eine verschiedenfarbig blinkende Diode für den Batteriestand kennt man bereits und fraglich ist zudem, ob das bunte Leuchten wirklich zum sonst eleganten Design des Gerätes passt. Trotz dieser kleineren Probleme und Unklarheiten handelt es sich aber doch um ein schickes iPhone Konzept.

Weitere Artikel zum Thema
Nach Kritik an iPhone-Dros­se­lung: Apple senkt Preise für Akku-Austausch
Felix Disselhoff1
UPDATEPeinlich !10Der Akku im iPhone 6s
Dass Apple bei iPhones mit alten Akkus die Performance reduziert, stößt auf Kritik. Das Unternehmen kündigt nun unter anderem ein iOS-Update an.
Darum kommt ein iPhone 5s ins Oscar-Museum
Francis Lido2
iPhone 5s
Reif für das Museum? Die Academy of Motion Picture Arts and Sciences will bald das iPhone 5s ausstellen.
AirPods: Diese neuen Funk­tio­nen soll die nächste Gene­ra­tion erhal­ten
Francis Lido
Die Nachfolger der AirPods sollen einen besseren Chipsatz erhalten
Die nächste Generation der AirPods soll noch 2018 erscheinen. Unter anderem spendiert Apple den In-Ears wohl einen verbesserten Chipsatz.