Konzept-Video: So könnte das iPhone 6 wirklich aussehen

Man nehme eine Reihe aktueller Gerüchte zum iPhone 6 und baue daraus ein Konzept. Genau das hat Designer Sam Beckett nun umgesetzt und liefert damit den womöglich treffendsten Vorab-Blick auf Apples kommendes Smartphone-Flaggschiff – ein bisschen Spekulation erlaubt er sich aber auch.

In Sachen Design bleibt Beckett mit seinem Konzept nah am Vorgänger – schließlich hält Apple in den meisten Fällen am charakteristischen Look seiner Produktreihen fest. Das passt allerdings auch zu einem kürzlich aufgetauchten Leak, der angeblich das Front-Panel des iPhone 6 zeigen soll. Dieses behielt in etwa die Größe des iPhone 5s bei, schaffte aber durch den Verzicht auf eine seitliche Display-Rahmung und die Verkleinerung der Ränder oben unten mehr Platz für den Touchscreen.

So macht es auch Beckett: Sein „iPhone Air“ genanntes Konzept-Gerät ist 8 Prozent größer als das iPhone 5s und kommt damit auf das schon eine Weile spekulierte 4,7-Zoll-Display. Auch die anhaltenden Gerüchte über eine Saphirglas-Front greift der Designer in seinem Video auf.

Bei den technischen Spezifikationen erlaubt sich der Designer dann ein bisschen kreative Freiheit und tippt auf Full-HD-Auflösung mit einer Pixeldichte von 468 ppi – das wäre eine deutliche Steigerung gegenüber den 326 ppi des iPhone 5s. Das Recht auf den Namen iPhone Air soll Becketts Design mit einem 9 Prozent flacheren Gehäuse einlösen, was eine Tiefe von nur noch 7 Millimetern ergibt. Bei der Kamera folgt Beckett erneut der Gerüchteküche, die keinen großen Auflösungs-Sprung verspricht: Das iPhone 6 soll 10 Megapixel bieten und sich damit nur leicht von den 8 Megapixeln des Vorgängers abheben – gemessen an den Kameras der Konkurrenz-Flaggschiffe fast etwas bescheiden.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone-Nutzer wech­seln angeb­lich immer selte­ner das Modell
Guido Karsten
Über die Nachfolger des iPhone XR und des iPhone XS ist noch nicht viel bekannt
Nur wenige iPhone-Besitzer wechseln noch jährlich oder alle zwei Jahre ihr Smartphone. Ein Analyst erwartet, dass sich das auch 2019 nicht ändert.
iOS 12: Diese iPhone-Modelle könn­ten das Update erhal­ten
Christoph Lübben
Unfassbar !13Das iPhone 5s soll selbst das Update auf iOS 12 noch erhalten
Fünf Jahre alt und trotzdem kommt die Aktualisierung? Technisch ist das Update auf iOS 12 wohl selbst auf einem iPhone 5s möglich.
Mit einem iPhone zahlt ihr beim Cars­ha­ring von Sixt offen­bar mehr
Christoph Lübben
Mit einem iPhone Xs Max ist Carsharing über Sixt womöglich teurer
Sixt berechnet für jeden Nutzer des eigenen Carsharing-Dienstes einen individuellen Preis. Auch das Smartphone spielt hier wohl eine Rolle.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.