LG G3: Ausgepackt und hochgefahren

Hurra, das LG G3 ist endlich in unseren Redaktionsräumen angekommen. Und weil wir unsere Freude darüber mit Euch teilen möchten, haben wir Deutschland und die USA links liegen gelassen und das schicke 5,5 Zoll-Smartphone sofort vor laufender Kamera ausgepackt und eingeschaltet!

Erster Eindruck: schickes Teil! Das Plastik auf der Rückseite sieht aber nach Plastik aus und fühlt sich noch mehr so an — allerdings leidet der Look des G3 darunter nicht übermäßig.

Das Display könnte nach erstem Ermessen einen Tick heller leuchten, dank WQHD-Auflösung ist es aber gestochen scharf, und ob der extrem schmalen Ränder liegt nicht nur das Gerät gut in der Hand, sondern wirkt der Screen dabei besonders groß und eindrucksvoll.

Wie angekündigt werde ich mich heute Nacht noch ausgiebig mit dem Snapdragon 801-Boliden befassen, um Euch schon morgen ausführliche Impressionen und Gedanken vom und zum Gerät vermitteln zu können.

Weitere Artikel zum Thema
Huawei arbei­tet wohl eben­falls an 3D-Gesichts­er­ken­nung
Guido Karsten3
Das Huawei Mate 10 Pro besitzt noch keine Frontkamera mit Tiefenwahrnehmung
Seit dem iPhone-X-Release dreht sich im Smartphone-Bereich alles um Kameras mit Tiefenwahrnehmung. Nun heißt es, auch Huawei schlägt diesen Weg ein.
Das OnePlus 5T im Vergleich mit dem iPhone X, Galaxy Note 8 und LG V30
Jan Johannsen4
LGV30, Galaxy Note 8, OnePlus 5T, iPhone 8
Großes Display, wenig Rand: Das OnePlus 5T folgt dem Trend und stellt sich dem Vergleich mit dem iPhone X, Samsung Galaxy Note 8 und LG V30.
Jaybird RUN im Test: In-Ear-Kopf­hö­rer mit exzel­len­tem Sound
Alexander Kraft
Die RUN sind die ersten "truly wireless"-Kopfhörer von Jaybird und überzeugen auf Anhieb.
Mit den Kopfhörern X3 und Freedom überzeugte uns Jaybird bereits. Mit den neuen RUN wollen sie aus dem Erfolgssprint einen Marathon machen. Der Test.