Netflix-Serie "Troja": Ist das etwa unser neues "Game of Thrones"?

Netflix bringt uns Schlachten, Intrigen und Machtspiele – und rollt dafür die Geschichte um Troja in Serienform aus. Dürfen sich insbesondere Fans von "Game of Thrones" freuen?

König Menelaus ist sauer – und das zurecht, denn man hat ihm seine Frau geklaut. Paris hat die schöne Helena entführt und damit nicht nur Menelaus' Ego ramponiert, sondern direkt einen Krieg entfacht, der sich gewaschen hat. Diese Geschichte kennen wir entweder aus Homers "Ilias", dem Lateinunterricht oder (historisch etwas weniger akkurat) aus dem Streifen "Troja" von 2004 – hier war Orlando Bloom der liebeskühne Paris und Brad Pitt der Frauenheld Achilles. Was noch fehlt um die Geschichte neu auszurollen, ist, wie so oft, eine Serie. Und genau hier setzt unser guter Freund Netflix an – und liefert uns zum 6. April eine Neuauflage der Story. Die Geschehnisse sind schließlich auch für Paris (Louis Hunter) hochgradig ärgerlich: Nicht nur, dass er gar kein Hirte, sondern nobler trojanischer Abstammung ist, Helena (Bella Dayne) wurde ihm nämlich von Aphrodite versprochen – der Göttin der Liebe höchstpersönlich! Klar, dass sich Menelaus (Johann Armstrong) da warm anziehen sollte: Der Kampf um Helena und Troja ist eröffnet. Wer hier auf "ein neues Game of Thrones" hofft, möge sich den Trailer anschauen.

Kann der Trailer was?

Unsere bescheidene Meinung: meh. Zugegebener Weise hinterlässt die Tatsache, dass wir 2018 keine Staffel "Game of Thrones" bekommen, eine Lücke, die wir nur allzu gerne mit einer blutrünstigen Schlacht sowie Machtspielen und Intrigen füllen würden – das sollte uns aber nicht milde stimmen und uns innerlich alles umarmen lassen, das im Geringsten an "Game of Thrones" erinnert. Beim Schauen des Trailers ist der Funke bei uns jedenfalls noch nicht ganz übergesprungen – mal sehen, ob die Serie selbst den durchschnittlichen ersten Eindruck richten kann – wobei das Ende ja bekannt ist. "Troja" (Originaltitel "Troy: Fall of a City") startet jedenfalls am 6. April. Dann bekommen wir die ganze erste Staffel mit ihren acht Folgen zu sehen.

Wer mal einen wirklich vielversprechenden Trailer sehen möchte, schaut den zur neuen Amazon-Serie "The Terror". Und wer auf das nächste "Game of Thrones" hoffen möchte, öffnet seinen Geist und Herz für die Neuauflage von "Mulan". Ja, Mulan!


Weitere Artikel zum Thema
Netflix been­det "Jessica Jones" und "The Punis­her"
Lars Wertgen
Superheldin Jessica Jones arbeitet in der Serie als Detektivin
Netflix macht Schluss – und streicht mit "Jessica Jones" und "The Punisher" auch die letzten beiden Marvel-Serien.
Netflix kündigt exklu­sive deut­sche Serien und Filme an
Lars Wertgen
Netflix setzt vermehrt auf deutsche Produktionen
Auf Netflix laufen in Zukunft einige neue deutsche Produktionen. Die Serien und Filme könnten unterschiedlicher nicht sein.
Der "Brea­king Bad"-Film soll zuerst auf Netflix laufen
Lars Wertgen
Aaron Paul soll auch im "Breaking Bad"-Film eine prägende Rolle spielen
Die "Breaking Bad"-Geschichte scheint noch nicht zu Ende erzählt. Der Film zur Serie läuft angeblich zunächst auf Netflix.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.