Pioneer SPH-DA120: CarPlay und MirrorLink vereint

Endlich ist Apples CarPlay verfügbar – aber nicht in einem Mercedes, Ferrari oder Volvo, sondern per Zubehör von Pioneer. Aber nur Apples CarPlay zu unterstützen, wäre für Pioneer zu einfach: Das neue SPH-DA120 unterstützt auch das von zahlreichen Android-Smartphones genutzte MirrorLink, sodass die iOS- und die Android-Welt in einem Gerät vereint sind. Wir durften Pioneers neustes Werk in einem Video-Hands-On für Euch antesten.

Schon während der IFA konnten wir uns von der Apple CarPlay-Umsetzung des japanischen Herstellers überzeugen. Damals war die Firmware noch nicht endgültig von Apple abgesegnet gewesen, aber seit Kurzem gibt es sie für zahlreiche aktuelle Pioneer Systeme zum Download. Falls im Haushalt mal ein Wechsel von iOS zu Android anstehen sollte, dann müsstet Ihr eigentlich auch Euer Infotainment-System im Auto wechseln – oder doch nicht? Nicht zwingend, wenn Ihr das Pioneer SPA-DH120 ins Auge fasst. Denn dieses System unterstützt nicht nur Apples CarPlay, sondern auch das von zahlreichen Android-Smartphones unterstützte MirrorLink.

Um CarPlay mit dem knapp 500 Euro teuren Pioneer-Gerät nutzen zu können, müsst Ihr ein iPhone 5, iPhone 5c, iPhone 5s, iPhone 6 und iPhone 6 Plus besitzen – im Falle der älteren Geräte muss mindestens iOS 7.1 installiert sein. Noch ältere iPhone-Modelle und iOS-Generationen werden nicht unterstützt.

Für die Nutzung von MirrorLink braucht Ihr nichts außer einem entsprechenden Smartphone mit MirrorLink-Schnittstelle (eine nicht ganz aktuelle Liste von unterstützen Smartphones führt Pioneer auf seiner Webseite auf) und ein USB-Kabel – und schon kann es losgehen. Natürlich wollten wir wissen, wie diese beiden Systeme funktionieren und haben ein iPhone 6 Plus und ein HTC One M8 probeweise angeschlossen, um einige Funktionen auszuprobieren. Wie das Ganze mehr oder auch weniger gut funktioniert, seht Ihr in unserem Hands-On-Video.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Kompo­nen­ten für die OLED-Version sollen schon herge­stellt werden
Guido Karsten
Her damit !10Es ist unklar, wie Apple das flexible OLED-Display in seinem iPhone 8 einsetzen wird
Das OLED-Display des iPhone 8 soll Apples Ingenieuren ein neues Design ermöglichen. Gerüchten zufolge sind erste Exemplare bereits in Arbeit.
iCloud: So werdet Ihr den nervi­gen Kalen­der-Spam auf iPhone und Macbook los
Marco Engelien
Die Lösung für den Kalender-Spam liegt in der iCloud.
In den vergangenen Wochen haben iCloud-Nutzer Spam in Form von Kalender-Einladungen erhalten. Wir zeigen Euch, wie Ihr das Problem beheben könnt.
Samsung Galaxy A5 und Co sollen Edge-Displays erhal­ten
Guido Karsten1
Her damit !6Das Galaxy A5 (2016) besitzt noch ein starres AMOLED-Display ohne Biegungen
Samsung soll in Zukunft noch mehr auf OLED-Bildschirme setzen als bisher. Gerade Mittelklasse-Geräte wie das Galaxy A5 sollen davon profitieren.