Polaroid Cube: Günstige Actionkamera im Hands-On-Video

Actionkameras erfreuen sich großer Beliebtheit. Auch die Traditionsmarke Polaroid möchte sich mit der neuen Cube ihr Stück vom Kuchen sichern. Wir zeigen Euch in unserem Hands-On-Video, was die Einsteigerkamera von Polaroid technisch alles so können soll und ob sie für die neue GoPro Hero-Einsteigerversion ein echter Gegner ist.

Polaroid ist zurück und möchte Euch mit einer kleinen und günstigen Actionkamera locken. Die Polaroid Cube kostet nur 99 Euro und kann Videos mit 1080p oder 720p aufzeichnen. Fotos knipst der kleine Würfel mit einer Auflösung von sechs Megapixeln. Gespeichert werden die Aufnahmen auf einer microSD-Karte mit maximal 32 GB Größe. Leider legt Polaroid keine bei, so dass man sich selbst noch eine kaufen muss, sofern man nicht bereits eine besitzt.

Die Bedienung ist einfach. Es gibt nur eine Taste, mit der man die Kamera ein- und ausschaltet und auch Bilder schiesst, oder die Videoaufzeichnung startet. Einen Akku muss man auch nicht wechseln, da dieser fest verbaut ist und eine Aufzeichnungsdauer von 90 Minuten gewährleistet. Als kleiner Clou besitzt der Cube noch einen Magneten, mit dessen Hilfe man die kleine Actionkamera an Stahlträger oder andere magnetische Oberflächen heften kann.

Was die kleine Actionkamera von Polaroid noch so alles kann, zeigt Euch Shu in diesem ersten Hands-On-Video. Der ausführliche Test samt Bildern und Videos folgt dann in den kommenden Tagen.


Weitere Artikel zum Thema
iStand 7 fürs iPhone 7 im Test: Akku-Dock-Hülle mit 3,5mm-Klinke [Video]
Felix Disselhoff1
Der iStand 7 ist ein ungewöhnliches Akku-Case für das iPhone
Das Schweizer Taschenmesser der iPhone-Akkuhüllen: Das iStand 7 dient als Dockingstation, Akkuhülle und bringt dem iPhone 7 die 3,5mm-Klinke zurück.
Apple Watch: Laut Tim Cook eines der popu­lärs­ten Weih­nachts­ge­schenke
2
Noch hat Apple keine genauen Verkaufszahlen zur Apple Watch Series 2 genannt
Die Apple Watch unterm Weihnachtsbaum: Laut Tim Cook gehört die Smartwatch zu den populärsten Geschenken – was einem anderen Bericht widerspricht.
Kodak Ektra: Kamera-Smart­phone im Retro-Look erscheint am 9. Dezem­ber
Die Rückseite vom Kodak Ektra ist für einen besseren Grip gewölbt
Ein Smartphone für Foto-Freunde: Das Kodak Ektra ist besonders auf die Kamera-Funktion ausgelegt und kommt mit vorinstallierter Bildbearbeitungs-App.