Samsung Galaxy Note Edge ausgepackt und angefasst

Das Volk hat gesprochen und Samsung sein Versprechen eingelöst: Das Galaxy Note Edge ist schon jetzt in einer limitierten Premium Edition erhältlich! Wir haben die Gelegenheit, Euch diese Version in einem ersten Unboxing und Hands-On-Video zu präsentieren. 

Samsung demonstriert mit dem Note Edge, dass es möglich ist, bei einem Smartphone das Display um eine Kante zuziehen. Das 5,6 Zoll große Display löst insgesamt mit einer Auflösung von 1.600 x 2.560 Bildpunkten auf, wobei 160 Pixel separat als Panel angesteuert werden. Auf diesem schmalen Band können dann Apps, Verzeichnisse, speziell angepasste Informationsticker oder einfach auch nur die Uhr eingeblendet werden.

Ansonsten gleicht das Edge technisch und optisch sehr stark dem Schwestermodell, dem Galaxy Note 4. Im Inneren werkelt ein 2,7 GHz schneller Snapdragon 805 Prozessor mit vier Kernen, Adreno 420-GPU und 3 GB RAM. Ein 3.000 mAh Akku sorgt für die notwendige Energie, und als Betriebssystem kommt Android 4.4.4 KitKat inklusive Samsungs TouchWiz UI zum Einsatz. Laut ersten Gerüchten soll ein Update auf Android 5.0 Lollipop im Februar 2015 zur Verfügung stehen.

Im optisch schönen Premium Edition Paket, das beim genauen Betrachten eher aussieht, als ob es schnell zusammengefaltet wurde, steckt neben dem Galaxy Note Edge noch viel Dokumentation, eine 64 GB microSD-Karte, ein Pflegetuch und noch ein Flip Wallet im Karton.

Samsung behauptet, dass das Zubehör alleine schon einem Wert von ca. 100,- Euro entspricht. Das gesamte Premium Edition Paket kostet mit 899,- Euro für die 32-GB-Variante aber genauso viel wie das Note Edge im Einzelhandel alleine kosten würde. Einzeln wird es das Edge aber erst Anfang 2015 erhältlich sein. Einen ausführlichen Test werden wir natürlich in den kommenden Tagen in gewohnter Weise nachliefern.

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note Edge: Samsung rollt wich­ti­ges Update in Europa aus
Christoph Groth
Unfassbar !5Das Galaxy Note Edge kriegt nach rund zwei Jahren das wohl letzte Update verpasst
Update für das Galaxy Note Edge: Samsung rollt die Oktober-Sicherheitspatches aus – und verpasst dem Gerät gleich noch einen Batzen Verbesserungen.
Galaxy Note 4 und Note Edge erhal­ten Septem­ber-Sicher­heits­up­date
Guido Karsten1
Her damit !16Das Galaxy Note Edge erhält auch knapp zwei Jahre nach Release Sicherheitsupdates
Auch ältere Flaggschiffe erhalten von Samsung Sicherheitsupdates: Für das Galaxy Note Edge und das Note 4 kommt nun der September-Patch.
Galaxy Note 7: So unter­schei­det sich die Edge-Funk­tion vom Galaxy Note Edge
Christoph Lübben1
Naja !43Das Galaxy Note Edge hat bloß eine gebogene Display-Seite mit Schnellzugriffsleiste
Das Edge-Design der Samsung-Geräte hat sich bis zum Galaxy Note 7 verändert. Das Galaxy Note Edge war das erste Gerät mit gebogener Bildschirmkante.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.