Samsung Galaxy S5 mini im Hands-On-Video

Mit dem Galaxy S5 mini beglückt Samsung Nutzer mit kleinerem Geldbeutel oder einer Vorliebe für kompaktere Smartphones wie jedes Jahr mit einer geschrumpften Version seines Top-Modells Galaxy S5. Aber ist das Gerät wirklich eine kompakte Version des Flaggschiffs? Wir haben das S5 mini gleich nach dessen Ankunft in der CURVED-Redaktion einer ersten Video-Hands-On-Behandlung unterzogen.

Unser erster Eindruck vom S5 mini lässt sich wie folgt zusammenfassen: An sich ist der 4,5 Zoller ein guter Mittelklasse-Allrounder der ein paar spannende Features vom großen Bruder übernimmt — hier seien exemplarisch der Fingerabdruck-Scanner und der Herzfrequenzmesser genannt. Das 720p-AMOLED-Display tut gute Dienste und seine Auflösung reicht bei der Screen-Größe völlig aus.

Etwas schwachbrüstig, wenigstens für aufwändigere Spiele, scheint uns der verbaute Exynos 3 Quad 3470 in Kombination mit den 1,5 GB RAM. Die 8 MP-Kamera klingt nach wenig, liefert aber dennoch befriedigende Ergebnisse. Lobenswert ist, dass sich unter der abnehmbaren Rückabdeckung ein microSD-Kartenslot findet und der ordentliche 2.100 mAh-Akku wechselbar bleibt. Und der Staub- und Spritzwasserschutz nach IP67 machen das S5 mini robust genug für den möglicherweise etwas wilderen Alltagseinsatz.

Problematisch bleibt der Preis in Kombination mit der Vermarktung als "kleines Galaxy S5": Ersterer ist mit 450 Euro schlicht zu hoch für die gebotene Hardware angesetzt — auch wenn das S5 mini schon jetzt faktisch deutlich günstiger zu haben ist. Der zweite Punkt ist unserer Meinung nach weiterhin dreiste Augenwischerei, denn bis auf das Design und ein paar Features hat das mini nichts mit dem Flaggschiff gemein. Diese Kritik müssen sich aber freilich alle Hersteller gefallen lassen, die uns Jahr für Jahr mit solchen Ablegern ihrer Top-Modelle "beglücken".

Den vollständigen Testbericht zum Samsung Galaxy S5 mini lest Ihr in den kommenden Tagen bei uns.


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi Redmi 4 Prime im Test
Jan Johannsen3
Her damit !10Das Xiaomi Redmi 4  Prime
8.3
Das Xiaomi Redmi 4 Prime ist das nächste Smartphone des chinesischen Herstellers mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Der Test.
Super Mario Run: Darum gibt es nächste Woche keine App für Android
Guido Karsten2
Naja !12Auf Android-Geräten setzt Super Mario wohl erst 2017 zum Sprung an
Super Mario Run erscheint Mitte Dezember 2016 für iOS. Nintendos Shigeru Miyamoto erklärte nun, wieso eine Android-Version erst später kommt.
Face­book: Android-Version erlaubt nun Video-Uploads in HD
Auch mit einem Android-Smartphone sind bald Uploads von HD-Videos möglich
HD für Android: Ein ausrollendes Update soll endlich den Video-Upload in hoher Qualität ermöglichen. Auch eine Rahmen-Funktion soll demnächst kommen.