Samsung Galaxy S6 und HTC One M9 im Benchmark-Zweikampf

Wir haben es versprochen, nun ist es endlich soweit: Samsungs Galaxy S6 mit seinem im 14 nm-Verfahren gefertigten Exynos 7420-Chipsatz stellt  sich dem HTC One M9 und dem darin verbauten, mutmaßlich hitzegeplagten Snapdragon 810. Welches der beiden Smartphones respektive SoCs unter Dauerbelastung die Nase vorn hat, erfahrt Ihr im Video.

Enttäuschendes Ergebnis für den Snapdragon 810 und das HTC One M9: Zwar wissen wir, dass diese Kombination unter idealen Bedingungen im AnTuTu-Benchmark durchaus 57.000 Punkte reißen kann, im CF Bench ebenfalls leicht über der 57.000er-Marke landet und im Video im GFX 3.1 aus dem Stand ja immerhin mit 49 Fps durch den T Rex-Test rennt – was aber bei andauernder Belastung geschieht, darf getrost als Trauerspiel bezeichnet werden.

Bis auf 45.000 Punkte im AnTuTu fällt das One M9 ab und damit noch unter das Niveau beispielsweise eines OnePlus One mit dem Snapdragon 801. Auch die Werte, die der erneute T Rex-Lauf zum Ende der Testreihe ausspuckt, bestätigen, dass HTC hier hart drosseln muss, um eine Überhitzung des Chipsatzes zu verhindern.

Glücklicherweise bestätigen sich etwaige Befürchtungen, dass auch Samsungs Exynos 7420 die Fabelwerte, die wir vorab in ersten Benchmarks des Galaxy S6 gesehen haben, auf Dauer ebenfalls nicht halten kann, nicht: Wie ein Uhrwerk liefert der 14 nm-Chip im AnTuTu kontinuierlich Ergebnisse um die 67.000 Punkte ab und geht lediglich zum Schluss im GFX ein wenig in die Knie – allerdings mit 51 Fps auf einen Wert, der immer noch über dem besten Ergebnis des Snapdragon 810 liegt.

Der Vollständigkeit halber, weil wir sie im Video nicht mehr gezeigt haben, hier noch die Ergebnisse aus dem CF Benchmark: Das One M9 kommt im kalten Zustand auf einen Overall-Score von 57.000, das S6 erreicht hier etwas bessere 62.000 Punkte. Und last but not least stehen im Geekbench 3 beim HTC-Modell 1113/3564, beim Galaxy S6 1495/5128.

Gleichauf liegen beide Wettbewerber beim Akkuverbrauch unter Last: Sowohl das HTC One M9 als auch das Samsung Galaxy S6 haben im Laufe der verschiedenen Testdurchläufe etwa 15 Prozent ihrer Kapazität verloren – was bei der geringeren Akkugröße des S6 edge (2.600 mAh zu den 2.840 mAh des One M9) für einen geringfügig zurückhaltenderen Verbrauch des Exynos 7420 spricht.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S8: Pinke Farb­va­ri­ante demnächst auch in Europa erhlt­lich
Guido Karsten6
Die neue Variante des Galaxy S8 bringt etwas mehr Farbe in das Samsung-Angebot
Die von Samsung angebotene Farbauswahl zum Galaxy S8 war bislang nicht unbedingt schillernd. Das soll sich aber bald ändern.
iOS 11: Apple erlaubt über mobile Daten Down­loads von größe­ren Apps
Christoph Lübben1
Ihr könnt auf Eurem iPhone ab sofort Apps bis 150 MB Dateigröße auch ohne WLAN herunterladen
Apple erlaubt Euch nun, auch größere Apps ohne WLAN aus dem App Store herunterzuladen. Das Limit ist aber immer noch vergleichsweise niedrig.
Sony Xperia XZ1 Compact im Test: klei­nes Smart­pho­nes ganz groß
Alexander Kraft3
Her damit !17Das Sony Xperia XZ1 Compact
9.0
Mit 4,6 Zoll fällt das Sony Xperia XZ1 Compact geradezu klein aus. Trotzdem braucht es sich hinter den "Großen" nicht zu verstecken. Der Test.