Samsung Galaxy S6 und HTC One M9 im Benchmark-Zweikampf

Wir haben es versprochen, nun ist es endlich soweit: Samsungs Galaxy S6 mit seinem im 14 nm-Verfahren gefertigten Exynos 7420-Chipsatz stellt  sich dem HTC One M9 und dem darin verbauten, mutmaßlich hitzegeplagten Snapdragon 810. Welches der beiden Smartphones respektive SoCs unter Dauerbelastung die Nase vorn hat, erfahrt Ihr im Video.

Enttäuschendes Ergebnis für den Snapdragon 810 und das HTC One M9: Zwar wissen wir, dass diese Kombination unter idealen Bedingungen im AnTuTu-Benchmark durchaus 57.000 Punkte reißen kann, im CF Bench ebenfalls leicht über der 57.000er-Marke landet und im Video im GFX 3.1 aus dem Stand ja immerhin mit 49 Fps durch den T Rex-Test rennt – was aber bei andauernder Belastung geschieht, darf getrost als Trauerspiel bezeichnet werden.

Bis auf 45.000 Punkte im AnTuTu fällt das One M9 ab und damit noch unter das Niveau beispielsweise eines OnePlus One mit dem Snapdragon 801. Auch die Werte, die der erneute T Rex-Lauf zum Ende der Testreihe ausspuckt, bestätigen, dass HTC hier hart drosseln muss, um eine Überhitzung des Chipsatzes zu verhindern.

Glücklicherweise bestätigen sich etwaige Befürchtungen, dass auch Samsungs Exynos 7420 die Fabelwerte, die wir vorab in ersten Benchmarks des Galaxy S6 gesehen haben, auf Dauer ebenfalls nicht halten kann, nicht: Wie ein Uhrwerk liefert der 14 nm-Chip im AnTuTu kontinuierlich Ergebnisse um die 67.000 Punkte ab und geht lediglich zum Schluss im GFX ein wenig in die Knie – allerdings mit 51 Fps auf einen Wert, der immer noch über dem besten Ergebnis des Snapdragon 810 liegt.

Der Vollständigkeit halber, weil wir sie im Video nicht mehr gezeigt haben, hier noch die Ergebnisse aus dem CF Benchmark: Das One M9 kommt im kalten Zustand auf einen Overall-Score von 57.000, das S6 erreicht hier etwas bessere 62.000 Punkte. Und last but not least stehen im Geekbench 3 beim HTC-Modell 1113/3564, beim Galaxy S6 1495/5128.

Gleichauf liegen beide Wettbewerber beim Akkuverbrauch unter Last: Sowohl das HTC One M9 als auch das Samsung Galaxy S6 haben im Laufe der verschiedenen Testdurchläufe etwa 15 Prozent ihrer Kapazität verloren – was bei der geringeren Akkugröße des S6 edge (2.600 mAh zu den 2.840 mAh des One M9) für einen geringfügig zurückhaltenderen Verbrauch des Exynos 7420 spricht.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Kompo­nen­ten für die OLED-Version sollen schon herge­stellt werden
Guido Karsten
Her damit !13Es ist unklar, wie Apple das flexible OLED-Display in seinem iPhone 8 einsetzen wird
Das OLED-Display des iPhone 8 soll Apples Ingenieuren ein neues Design ermöglichen. Gerüchten zufolge sind erste Exemplare bereits in Arbeit.
iCloud: So werdet Ihr den nervi­gen Kalen­der-Spam auf iPhone und Macbook los
Marco Engelien
Die Lösung für den Kalender-Spam liegt in der iCloud.
In den vergangenen Wochen haben iCloud-Nutzer Spam in Form von Kalender-Einladungen erhalten. Wir zeigen Euch, wie Ihr das Problem beheben könnt.
Samsung Galaxy A5 und Co sollen Edge-Displays erhal­ten
Guido Karsten1
Her damit !6Das Galaxy A5 (2016) besitzt noch ein starres AMOLED-Display ohne Biegungen
Samsung soll in Zukunft noch mehr auf OLED-Bildschirme setzen als bisher. Gerade Mittelklasse-Geräte wie das Galaxy A5 sollen davon profitieren.