Samsung Galaxy Tab S: Tab-Cab-Spot wirbt für AMOLED

Große Augen machen die Fahrgäste in Samsungs „Tab Cab“. Das umgebaute Taxi führt New Yorkern verschiedene Tablets vor, jeweils mit anderer Display-Technologie. Das Ziel des Gefährts: die technischen Vorteile eines Super AMOLED-Bildschirms zu vermitteln – und Samsungs neuen iPad-Air-Konkurrenten möglichst gut aussehen zu lassen.

Nächster Halt: Super AMOLED. Nimmt man die Reaktionen der Fahrgäste in Samsungs Tab Cab für bare Münze, dann dürften sich 17 von 20 Teilnehmern aus der Videoumfrage demnächst für ein Galaxy Tab S entscheiden. Im neuen Werbespot führt Samsung 20 Fahrgästen in einem New Yorker Taxi unterschiedliche Bildschirme vor. Unter anderem wird dabei natürlich auch das Galaxy Tab S aufgefahren – mit Super AMOLED und 2.560 x 1.600 Pixeln Auflösung. Am Ende dürfen die Probanden das Tablet selbst in die Hand nehmen und ihre überwältigten Gesichter (teils nach Anweisung der Testleiterin) im Spot verewigen.

Klare Sache: scharfe Super AMOLED-Technik gewinnt

Ob es sich bei den befragten Teilnehmern tatsächlich um zufällige Fahrgäste des Taxis handelt, bleibt auch nach der Taxifahrt undurchschaubar. Klar ist jedoch, dass Samsung mal wieder einen ganz amüsanten Spot abgeliefert hat, der Mitbewerbern das Wasser abgräbt. Dass der Super AMOLED-Bildschirm farbintensive und gestochen scharfe Bilder liefert – davon konnte sich CURVED-Reporter Gerd Blank bereits in New York in einem Video-Hands-on selbst ein Bild machen. Auch sonst befindet sich Samsung mit dem Galaxy Tab S nicht auf einer Irrfahrt: Das Tablet gibt’s mit einem 8,4- oder 10,5-Zoll-Display, Fingerabdruck-Sensor, Octa- oder Quad-Core-Prozessor und einer Rückkamera mit 8 Megapixeln Auflösung.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 8: Display-Abde­ckung zeigt Ausmaße
Michael Keller
Das Galaxy Note 8 könnte ein größeres Display als das Galaxy S8 Plus besitzen
Im Internet sind Bilder aufgetaucht, die die Frontabdeckung des Galaxy Note 8 zeigen sollen – und die Dimensionen des Displays verdeutlichen könnten.
Galaxy A5 (2017) und Galaxy A7 (2017) erhal­ten Sicher­heits­up­date für Juni
Michael Keller
Die Kameras des Samsung Galaxy A5 (2017) lösen mit 16 MP auf
Patch für die gehobene Mittelklasse: Samsung rollt das Sicherheitsupdate für Juni 2017 für das Galaxy A5 (2017) und das Galaxy A7 (2017) aus.
Android O könnte "Oatmeal Cookie" heißen: Hinweise in Code aufge­taucht
Android 8.0 wird wohl nach einem Haferflockenkeks benannt
Die spannende Frage, welchen Zusatznamen Android 8.0 bekommen wird, bleibt weiter unbeantwortet. Neue Indizien sorgen für Furore.