Samsung Gear S angetestet: "Knight Rider" lässt grüßen

Schon wieder eine Smartwatch? Ja, aber die Samsung Gear S ist eine Smartwatch, mit der ihr tatsächlich auch telefonieren könnt - ohne Smartphone. Knight Rider lässt grüßen! 

Warum bringt Samsung eigentlich nach der Gear Live mit Android Wear, der Gear Fit und den mit Tizen OS befeuerten Gear 2 nun noch eine neue Smartwatch auf den Markt? Das kann ich Euch leider nicht sagen. Aber was ich Euch sagen und zeigen kann, ist, wie sich die neue Gear S anfühlt, was sie kann und auch was sie nicht kann.

Das Wichtigste an der Gear S ist, dass sie im Unterschied zu einer Android Wear Smartwatch a la Moto 360, der Microsoft Band oder auch der Apple Watch, über einen SIM-Kartenslot verfügt und damit auch ohne Smartphone genutzt werden kann. Es ist auch dank des integrierten 3G-Moduls möglich, mit der Gear S, wie David Hasselhof in Knight Rider, zu telefonieren.

Die erhält aber einen kleinen Dämpfer, wenn man den Preis erfährt: 399 Euro ist schon eine stolze Summe für eine Smartwatch. Doch die Samsungs Gear S ist einzigartig in der Art und auch in der Vielfalt der Funktionen - allem voran die Möglichkeit, damit zu telefonieren. Wie gut sich die Gear S im Alltag bewährt, das werden in den nächsten Tagen für Euch in einem ausführlichen Test herausfinden.


Weitere Artikel zum Thema
Google arbei­tet an smar­ten Drag'n'Drop-Featu­res für Android
Das Patent von Google beschreibt ein neues Drag'n'Drop-System für Inhalte
Inhalte via Drag'n'Drop zwischen mehreren Apps verschieben: Google arbeitet an einem Android-Feature, das Euch die Bedienung erleichtern könnte.
Shure SE846 im Test: Was taugen In-Ear-Kopf­hö­rer für 1000 Euro?
Stefanie Enge3
Die Shure SE846 kosten etwa 1000 Euro
Für 1000 Euro verspricht der Klangspezialist Shure die weltbesten In-Ears. Hört man den Unterschied? Wir haben die Shure SE846 getestet.
Xiaomi hat keine Zeit für Smart­phone-Relea­ses in Deutsch­land
Michael Keller3
Peinlich !9Das Xiaomi Mi6 ist das neue Vorzeigemodell des Unternehmens
Xiaomi hat gerade erst das Xiaomi Mi6 vorgestellt – doch wie so viele Geräte des Unternehmens wird auch dieses vorerst nicht in Europa erscheinen.