Samsungs Tablet-Spot veralbert iPad, Surface und Kindle

Anscheinend hat Samsung Gefallen daran gefunden, die Konkurrenz und deren Produkte in der eigenen Werbung aufs Korn zu nehmen - denn sie tun es schon wieder. Um die neue Tablet Pro Reihe zu bewerben, werden Apple, Microsoft und Amazon veralbert.

"It can do that?", fragen die iPad-, Surface- und Kindle-Besitzer im jüngsten Samsung- Werbespot erstaunt? "It can do that", antworten die Samsung Galaxy Tab Pro und Galaxy Note Pro-Nutzer im Clip mit einer nicht zu verleugnenden Schadenfreude. Der neue Samsung-Spot will eindeutig sagen: Die Tablets der Pro Reihe sind besser als die sonstigen Produkte am Markt. Verantwortlich für die "The Next Big Thing is Here"-Kampagne des Elektronikriesen ist die Werbeagentur McKinney.

"But mines got the Retina thingy!"

Im Werbespot spielt Samsung gezielt auf die Schwächen der Konkurrenzprodukte an. Das Microsoft Surface wird als Notebook veräppelt, da es mit angeschlossener Tastatur, Maus und dem Akkupack nicht mehr so handlich wie ein Tablet ist. Der Amazon Kindle wird als eBook-Reader ohne weitere Funktionen verunglimpft und auch Hauptrivale Apple bekommt sein Fett weg: Beim iPad fehle es an der Fähigkeit des Multitaskings und auch das Display ließe zu wünschen übrig, findet Samsung. Retina hin oder her - gegen die Auflösung von Galaxy Tab und Note Pro komme das Konkurrenzprodukt nicht an, so die Message.


Weitere Artikel zum Thema
"The Other Room": Escape Game für Googles Daydream VR veröf­fent­licht
"The Other Room" erweitert das Spieleangebot auf Daydream VR
Googles VR-Plattform Daydream wurde um ein neues Spiel erweitert. In „The Other Room“ sollen kleine Rätsel zur Flucht verhelfen.
iPhone 7 in Rot, iPad und iPhone SE mit mehr Spei­cher sind jetzt erhält­lich
Das iPhone 7 und das 7 Plus gibt es jetzt in Rot
Die drei Neuen sind da: Das iPhone 7 in Rot, das neue iPad und das iPhone SE mit größerem Speicher können ab sofort bei Apple gekauft werden.
Xiaomi Mi6 und Mi6 Plus: Alle Vari­an­ten und Preise gele­akt
Das Xiaomi Mi6 soll optisch an das beinahe randlose Mi Mix erinnern
Das Xiaomi Mi6 soll angeblich einen Snapdragon 835 als Chipsatz erhalten. Einem Leak zufolge wird das Smartphone trotzdem sehr günstig sein.