Sonny Dickson-Leak: iPad Air 2-Dummy im Vergleichsvideo

Das iPad Air 2 wird schlanker als sein Vorgänger. Ein Mockup, das derzeit dank Apple-Leak-Spezialist Sonny Dickson kursiert, spielt die Hauptrolle in einem Vergleichsvideo von tldtoday. Im Vergleich zum aktuellen iPad Air fällt die geringere Dicke auf – und die Ergänzung um Touch ID.

Wichtigster Unterschied zwischen dem Modell aus dem letzten Jahr und dem vermuteten diesjährigen iPad Air 2: Der klassische Home Button weicht dem Touch ID-Button. Wie schon mit dem Schritt zum Lightning-Adapter beim iPad der 4. Generation stellt dies eine Annäherung an den aktuellen iPhone-Standard dar.

Kaum Unterschiede im Design

Der im Video gezeigte Dummy ist mit etwa 6 bis 6,5 Millimetern Dicke etwas schlanker, als das Vorgängermodell mit 7 Millimetern. Die übrigen Abmessungen und das Design bleiben aber offenbar fast unverändert. Auffällige Unterschiede werden sonst nur bei den vergrößerten Lautsprecheröffnungen deutlich, die allerdings noch immer um den Lighting-Anschluss herum angeordnet sind, und nicht, wie einige Nutzer gehofft hatten, auf die Vorderseite des Gerätes versetzt wurden.

Weitere optische Unterschiede zwischen Mockup und iPad Air 2 dürften auf die schlechte Verarbeitung des Dummy-iPads zurückzuführen sein: Die schief liegenden, tiefer im Gehäuse sitzenden Knöpfe etwa sind also kein Anzeichen dafür, wie es beim fertigen iPad aussehen wird. Auch das leicht veränderte Gewicht dürfte dem Fehlen eines Innenlebens geschuldet sein. Wie das nächste iPad tatsächlich heißen wird, ist übrigens noch vollkommen offen, auch wenn die Bezeichnung Apple iPad Air 2 als wahrscheinlich gilt.


Weitere Artikel zum Thema
Google zeigt bald Stre­a­ming­dienste bei Suche nach Filmen und Serien an
1
So soll die überarbeitete Infobox in den Google-Suchergebnissen aussehen
Google zeigt bald bei der Suche an, woher Ihr etwa einen Film, eine Serie oder einen Song legal beziehen könnt.
Amazon Echo: Alexa-Laut­spre­cher mit Display könnte bald gezeigt werden
Amazon Echo besitzt aktuell kein Display und muss via Smartphone angesteuert werden
Amazon Echo mit Bildschirm: Angeblich stellt der Versandhausriese in Kürze ein neues Smart-Home-Produkt mit Alexa vor, das über eine Anzeige verfügt.
LG G6 mini soll eben­falls Display im 18:9-Format bieten
Michael Keller1
Her damit !7Das LG G6 könnte einen Mini-Ableger erhalten
Das LG G6 mini könnte Realität werden: Möglicherweise arbeitet LG an einem kleinen Ableger seines aktuellen Vorzeigemodells.