Spektakuläre Bilder: Oculus Rift mit Drohne kombiniert

Wer möchte nicht mal kurz die Nachbarschaft ausspähen? Findige Tüftler aus Norwegen haben eine Drohne mit einer Kamera ausgestattet und diese mit der VR-Brille Oculus Rift gekoppelt. Das Ergebnis ist überaus faszinierend.

Oculus FPV (First Person View) – solch spektakuläre Bilder habt Ihr von der Virtual Reality-Brille noch nicht gesehen. Norwegische Studenten knöpften sich eine Drohne vom Typ DIJ Phantom 2 vor und verpassten ihr eine Dual-Kamera. Das Beste daran: Die Kamera lässt sich dank der Oculus-Koppelung  allein per Kopfbewegungen steuern. Hier seht Ihr die Echtzeit-Bilder im Video:

Die industriellen Möglichkeiten, die sich aus dieser Bastelei ergeben, scheinen nahezu unbegrenzt zu sein. In erster Linie kommt die Technologie-Kombination natürlich für Einsatzkräfte infrage – darunter beispielsweise Feuerwehrmänner. Aber auch Architekten oder Hobby-Spione sollten mit der Oculus Rift mitsamt Drohne und Kamera etwas anfangen können.

Wann die Oculus Rift des von Facebook übernommenen kalifornischen Start-ups den Massenmarkt erobern soll, ist noch unklar. Der neueste Prototyp, das Developer-Kit 2, soll sich laut eigenen Angaben seit dem Vorbesteller-Start Mitte März 2014 bereits mehr als 25.000 Mal verkauft haben. Mit der Auslieferung ist aller Voraussicht nach noch in diesem Sommer zu rechnen.


Weitere Artikel zum Thema
Wegen Apple TV 4K? Nvidia Shield TV wird güns­ti­ger
Guido Karsten
Nvidia Shield TV unterstützt zum Beispiel Google Play, Amazon Video und Netflix
Nvidia bietet seine Android TV-Box Shield TV in einem neuen Bundle an. Dem Paket fehlt der Gaming-Controller, dafür ist es nun günstiger.
Bose QC 35 II sind offi­zi­ell: Kopf­hö­rer mit Google Assi­stant-Button
Christoph Lübben
Die Bose QC 35 II sind mit dem Google Assistant ausgestattet
Die Bose QC 35 II sind eine überarbeitete Version des Vorgängers. Am Klang soll sich nichts verändert haben, dafür gibt es nun den Google Assistant.
Apple TV 4K kann wohl bald Dolby Atmos: YouTube nur hoch­s­ka­liert in 4K
Guido Karsten
Apple TV 4K unterstützt leider nicht das 4K-Format von YouTube
Apple TV 4K erscheint dieser Tage im Handel und beherrscht erstmals auch Dolby Vision. Für Dolby Atmos Surround Sound müssen Nutzer aber noch warten.