Test zeigt: iOS 7.1 macht das iPhone 4 schneller

Einer der großen Profiteure von iOS 7.1 dürfte das iPhone 4 sein: Wie keine andere Generation litt das Smartphone unter Performance-Einbrüchen, die mit der vorherigen Version des Betriebssystems einsetzten. Ein Test zeigt, dass das Modell wieder deutlich schneller arbeitet – allerdings nicht ganz das Niveau erreicht, dass das Modell unter iOS 6 besaß.

Den Release von iOS 7.1 am Montag hat Ars Technica als Anlass genommen, um zu schauen, wie sehr das iPhone 4 von dem Update profitiert. Das Ergebnis: Viele Apps starten nun deutlich schneller als zuvor, allerdings erreichen sie nicht ganz die Zeiten aus iOS-6-Zeiten. Ein Grund für diese Performance-Steigerung ist eine Änderung an den Animationen, die beim Starten der App ausgeführt werden und die mit iOS 7 eingeführt wurden. Das funktioniert nun deutlich reibungsloser.

Besonders die Nachrichten-App iMessage profitiert vom Update

Ars Technica hat einige der vorinstallierten Apps gestartet und die Zeit gemessen, die vom Antippen des Icons bis zur Bereitschaft der Anwendung verstrichen ist – um einen Mittelwert zu bilden, wurde jeder Vorgang dreimal durchgeführt. Die Kamera ist nun etwa innerhalb von 2,2 Sekunden bereit, was deutlich schneller ist als noch unter iOS 7 – dort brauchte sie 2,63 Sekunden. Zum Vergleich: Unter iOs 6.1.3 waren dafür nur 1,9 Sekunden notwendig.

Am deutlichsten ist der Geschwindigkeitszuwachs bei der Nachrichten-App iMessage: Hier verringert sich die Ladezeit um 1,3 Sekunden auf 1,5 Sekunden, was sogar noch schneller ist als unter iOS 6.1.3. Auch das Aufrufen der Einstellungen geht nun deutlich zügiger von der Hand: Hier verringert sich die Ladezeit um fast 0,5 Sekunden, sie liegt nun bei 1,37 Sekunden.

Das Optimum aus der Hardware des iPhone 4 geholt

Das Fazit von Ars Technica lautet daher: Nicht alle Faktoren von iOS 7, die die Leistung des iPhone 4 beeinträchtigen, konnten gefixt werden. Allerdings hat Apple das Beste aus der mittlerweile vier Jahre alten Hardware geholt. Einen Überblick über alle Veränderungen, die das Update des Apple-Betriebssystems mit sich bringt, haben wir Euch hier zusammengestellt.


Weitere Artikel zum Thema
Apple veröf­fent­licht iOS 10.3.2 Beta 4
Michael Keller
Der Release von iOS 10.3 liegt noch nicht lange zurück
Apple hat die vierte Beta von iOS 10.3.2 mit etlichen Bugfixes veröffentlicht. Die Testversion steht für Entwickler und öffentliche Tester bereit.
Release von gene­ral­über­hol­tem Galaxy Note 7 steht kurz bevor
1
Bald wieder verfügbar: das Galaxy Note 7
Das vom Markt genommene Phablet aus der Samsung-Produktpalette, das Galaxy Note 7, feiert bald sein Re-Release – auch in Deutschland?
Samsung und LG sollen an komplett rand­lo­sen Displays arbei­ten
Michael Keller2
Her damit !8Das Display des Xiaomi Mi Mix besitzt schmale Ränder
Angeblich arbeiten derzeit gleich zwei Smartphone-Hersteller aus Südkorea an komplett randlosen Displays: Samsung und LG.