Trailer: Ubisoft kündigt "Assassin's Creed: Unity" an

Das neue Spiel der erfolgreichen "Assassin's Creed"-Reihe erscheint rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft. Schauplatz des Games ist diesmal die Französische Revolution. Nachdem erste Leaks auftauchten, veröffentlicht Hersteller Ubisoft jetzt einen Trailer. 

Vergangene Woche zeigte das Blog Kotaku erste Screenshots der Neuauflage von "Assassin's Creed". Es wurde gemunkelt, dass Ubisoft dieses Jahr sogar noch zwei Fortsetzungen seines Erfolgsgames launchen soll. Der Spieleentwickler bestätigte jetzt, gerade mit der Fertigstellung des Games beschäftigt zu sein. Der Titel "Assassin's Creed: Unity" soll zum Start des Weihnachtsgeschäfts in die Läden kommen. Auf das Gerücht, dass noch ein zweites Spiel in Planung ist, reagierte Ubisoft bisher nicht.  "Assassin's Creed: Comet" soll laut Kotaku für die Xbox 360 und Playstation 3 erscheinen.

Französische Revolution

Schauplatz von "Assassin's Creed: Unity" ist die Französische Revolution in Paris im 18. Jahrhundert. Das Game wird für die PlayStation 4, Xbox One und Windows verfübar sein. Drei Jahre soll Ubisoft bereits an "Unity" gearbeitet haben. Der letzte Titel, "Assassin's Creed 4: Black Flag", erschien vergangenen Herbst. Von der Version lieferte Ubisoft zehn Millionen Stück aus.


Weitere Artikel zum Thema
Poké­mon GO: Letz­tes Update deutet auf Mons­ter der 2. Gene­ra­tion hin
Michael Keller
Schon bald könnte Pokémon GO um neue Monster bereichert werden
In Pokémon GO könnten bald neue Monster auftauchen – der Code des letzten Updates liefert erneut Hinweise auf die zweite Generation.
Netflix: Fünfte Staf­fel "House of Cards" verspä­tet sich
1
Die Netflix-Serie "House of Cards" lief hierzulande bislang zuerst bei Sky
"House of Cards" kommt später: Netflix hat den Release der fünften Staffel verschoben, was der Anbieter "nebenbei" in seinem Geschäftsbericht anmerkt.
YouTube: App für iOS und Android bietet nun eige­nen Messen­ger
Michael Keller
YouTube Messenger
Google führt ein neues Feature für YouTube ein: Nutzer der App in Kanada können bereits über den integrierten Messenger Videos teilen.