Video-Leak zeigt neues Motorola-Phablet mit Android L

Die Gerüchteküche brodelt: Ein Video-Leak zeigt ein neues Motorola-Phablet, dass offenbar mit Android L läuft. Handelt es sich bei dem groß bemessenen Smartphone etwa um das Motorola Moto X+1?

TK Tech News hat bei YouTube ein Video veröffentlicht, das womöglich das lange vermutete neue Phablet Moto X+1 von Motorola zeigt. Auffällig bei dem Leak ist allerdings noch ein weiteres Detail – das große Smartphone läuft offenbar mit Android L, das erst im Herbst erscheinen soll. Das Videomaterial soll angeblich von einem Mitarbeiter bei Motorola oder dem US-Mobilfunkanbieter Verizon stammen.

Display-Größe spricht für Moto X+1

Bereits im Frühjahr kamen Gerüchte auf, dass Motorola an einem Phablet mit einer Display-Diagonale von 6,3 Zoll arbeitet. Das in dem Video gezeigte vermeintliche Motorola-Gerät wirkt allerdings nur geringfügig größer als das danebenliegende Google Nexus 5. Diese Tatsache würde besser zum Moto X+1 passen, dass angeblich eine Display-Diagonale von 5,2 Zoll haben soll.

Im geleakten Video wird zudem erklärt, dass der Bildschirm des möglichen Moto X+1 erneut auf der AMOLED-Technologie von Samsung beruhen soll. Außerdem werde das Display des nächsten Motorola-Flaggschiffs vermutlich eine Full-HD-Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln bieten. Käme das Moto X+1 erst im Herbst mit vorinstalliertem Android L heraus, könnte es als Spitzenmodell durchaus einen schweren Stand haben. Während das LG G3 bereits jetzt Quad-HD beherrscht, wird bis dahin wahrscheinlich auch mindestens ein Samsung-Smartphone mit einer solchen Auflösung erscheinen – vom iPhone 6, das für September erwartet wird, einmal ganz abgesehen.


Weitere Artikel zum Thema
Nokia 8 im Test: HMDs erstes Top-Smart­phone im Hands-on [mit Video]
Marco Engelien
Her damit !6Das Display des Nokia 8 überzeugt auf den ersten Blick
Nach dem Nokia 6 kommt das Nokia 8. Warum der Zahlensprung berechtigt ist und was HMDs Top-Smartphone anderen Geräten voraus hat, erfahrt Ihr hier.
Apple Watch 3 soll eSIM statt physi­scher SIM-Karte erhal­ten
Lars Wertgen
Die Apple Watch 3 erscheint voraussichtlich Ende 2017
Die Apple Watch 3 erhält angeblich eine eSIM. Dabei sind die Zugangsdaten zum Mobilfunknetz im Speicher der Uhr statt auf einer Chipkarte gespeichert.
iPhone 8: Neue Fotos sollen Kompo­nen­ten der kabel­lo­sen Lade­sta­tion zeigen
Guido Karsten4
Das Ladepad für iPhone 8 und iPhone 7s könnte den Bildern zufolge eine runde Form besitzen
Schon im November 2016 hieß es, das iPhone 8 könne kabellos geladen werden. Nun sind Bilder aufgetaucht, die Teile der Ladestation zeigen sollen.