Videovergleich: So groß wäre das Apple iPad Air Plus

Fast so groß wie das 13-Zoll-MacBook: Der Tech-Channel Canoopsy hat auf YouTube ein Video veröffentlicht, in dem das Mockup eines Apple iPad Air Plus zu sehen ist. Das Riesen-Tablet wird darin mit verschiedenen Apple-Geräten verglichen.

Im Vergleich mit bekannten Geräten wie iPad Air 2, iPad mini, iPhone 6 oder iPhone 5 werden die Dimensionen verdeutlicht, die das Riesen-Tablet aufweisen könnte – wenn diese denn am Ende den Gerüchten entsprechen. Laut neuesten Mutmaßungen wird das iPad Air Plus in der Diagonale 12,2 Zoll messen; zuvor war sogar von 12,9 Zoll ausgegangen worden. Doch auch mit 12,2 Zoll wäre das Display des iPad Air Plus, das auch unter dem Namen Apple iPad Pro gehandelt wird,  fast so groß wie das des MacBook Air mit 13 Zoll.

Release im zweiten Quartal 2015?

Das iPad Air Plus soll insgesamt vier Lautsprecher besitzen, um sowohl in horizontaler als auch in vertikaler Position Stereo-Sound gewährleisten zu können, berichtet 9to5Mac. Das Tablet soll angeblich einen neuen Apple A9-Prozessor erhalten, der eigentlich erst mit dem kommenden Apple-Smartphone – ob es nun iPhone 6s oder iPhone 7 heißt – zu erwarten wäre. Als Betriebssystem dürfte aller Wahrscheinlichkeit nach trotzdem eine aktuelle Version iOS 8 vorinstalliert sein. Es ist zudem anzunehmen, dass Apple die Auflösung des Displays im Vergleich zum Apple iPad Air 2 noch einmal erhöht, um von der großen Fläche gebührenden Gebrauch zu machen.

Laut aktuellen Gerüchten soll das Apple iPad Air Plus im zweiten Quartal 2015 erscheinen, das Release-Datum läge somit zwischen April und Juni. Vermutlich wird es noch eine Weile dauern, bis nähere Informationen zu dem Tablet verfügbar sind.


Weitere Artikel zum Thema
Apple vergibt ab sofort bei Repa­ra­tur neue Apple Watch als Ersatz
5
Die erste Apple Watch könnte bei Reparatur gegen das bessere Series-1-Modell getauscht werden
Angeblich tauscht Apple die erste Apple Watch im Schadensfall gegen ein neueres Modell aus. Allerdings sei dies nicht in jedem Fall das Vorgehen.
Gegen WhatsApp und Co.: Staats­tro­ja­ner noch 2017 einsatz­be­reit
Michael Keller2
Weg damit !7Die Verschlüsselung von WhatsApp schützt nicht vor dem Staatstrojaner
Das BKA bereitet derzeit einen neuen Staatstrojaner zum Ausspähen von WhatsApp und Co. vor. Die Software soll noch 2017 fertig entwickelt sein.
Razer könnte ein Smart­phone für Hard­core-Gamer entwi­ckeln
Michael Keller4
Mit Razer verbinden die Meisten sicherlich Gaming-Hardware
Razer könnte an einem eigenen Smartphone arbeiten: Mit dem Gerät will das Unternehmen offenbar seine Hauptkundschaft ansprechen: "Hardcore-Gamer".