Virtual Reality: Google Daydream-Headset kommt am Dienstag

So könnte das Daydream-Headset von Google aussehen.
So könnte das Daydream-Headset von Google aussehen.(© 2016 Google)

Kurz vor dem Google-Event sind nicht nur alle Specs der Pixel-Smartphone bereits bekannt. Auch dass Google ein Daydream-Headset zeigt, scheint Fakt.

Wie Variety berichtet soll Google heute neben den Pixel-Smartphones und Google Home auch ein Virtual-Reality-Headset vorstellen. Das sogenannte Daydream-Headset funktioniert im Prinzip wie das Samsung Gear VR. Um es nutzen zu können, braucht Ihr ein kompatibles Smartphone, das Ihr in die Brille schiebt. Anders als bei der Samsung-Brille steuert Ihr das Daydream-Headset aber nicht über ein Touchpad. Stattdessen legt Google einen Controller bei, der an die Wii Mote erinnert. Als Kostenpunkt nennen die Variety-Quellen 79 US-Dollar, Hersteller der Brille soll HTC sein.

Noch wenige Smartphones kompatibel

Es gibt aber auch einen Wermutstropfen: Schon auf der Google I/O hatte das Unternehmen angekündigt, dass nur Smartphones mit dem Label "Daydream Ready" mit der Plattform und der zugehörigen Hardware kompatibel sind. Dieses Label trägt bislang nur das ZTE Axon 7. Mehr als wahrscheinlich ist aber, dass auch die beiden neuen Pixel-Smartphones Daydream untersützen. Eine Entwickler-Preview von Android 7.0 Nougat brachte Daydream zwar auf das Nexus 6P. Google schließt aber aus, dass "ältere" Top-Smartphones wie das Samsung Galaxy S7 die Plattform nachträglich unterstützen werden.

Kurz zum Hintergrund: Auf der Google I/O war die Daydream-Plattform neben den Ankündigungen für den Google Assistant und den Messenger Allo das Highlight der Keynote. Die Aussage damals: Daydream solle tief in (damals noch) Android N integriert sein. Auf der I/O zeigte Google neben dem Interface auch einen Play Store für VR-Apps. Darüber hinaus will man nicht nur YouTube sondern auch den Chrome-Browser fit für die virtuelle Realität machen.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S8 könnte in Europa noch teurer werden als bisher erwar­tet
Guido Karsten
Das Samsung Galaxy S8 kann schon bald vorbestellt werden
In weniger als einer Woche wird das Galaxy S8 präsentiert. Dann werden wir hoffentlich auch erfahren, ob die Gerüchte über den hohen Preis stimmen.
Samsung schal­tet das Galaxy Note 7 nun per Fern­steue­rung komplett aus
Guido Karsten8
Samsung hat schon im September 2016 Warnungen auf dem Display des Galaxy Note 7 eingeblendet
Samsung zieht den Stecker: Nach etlichen Aufforderungen, alle Galaxy Note 7-Exemplare zurückzugeben, soll ein Update die Geräte unbrauchbar machen.
Android 7.1.2 warnt vor Apps mit hohem Ener­gie­ver­brauch
Die zweite Beta von Android 7.1.2 ist auch für das Google Pixel XL verfügbar
Längere Akkulaufzeit mit Android 7.1.2: Die zweite Beta der neuen Firmware-Version enthält eine Übersicht, die Euch große Energieverbraucher nennt.