Voll mit Pornos: Mann wollte sein MacBook heiraten

Peinlich !14
In den USA ist ein MacBook mit Pornos als Ehepartnerin nicht erlaubt
In den USA ist ein MacBook mit Pornos als Ehepartnerin nicht erlaubt(© 2014 CC: Flickr/Tim Trueman)

Ein MacBook mit Pornos als "maschinelle Braut"? In Utah und Florida ist Chris Sevier vor Gericht gezogen, weil er das Recht einklagen wollte, seinen Apple-Laptop zu heiraten. Dessen Festplatte war anscheinend voll mit pornografischen Inhalten.

Der Sex mit seinem Computer würde ihn einfach mehr erfüllen als die Beziehung zu einer Frau, begründete Savier seine Klage in einer 50 Seiten umfassenden Schrift. "Meine Ehe mit einer Maschine beinhaltet ein geringeres Risiko, da ein möglicher erbitterter Scheidungsvorgang vermieden werden kann, wenn die Ehe scheitert", führt Savier seine Begründung aus. Das Gericht wies die Klage ab, da seine Begründung nicht ausreichend sei, berichtet die Huffington Post.

Nicht die erste absurde Klage

Schon früher hatte Savier durch kuriose Prozesse auf sich aufmerksam gemacht: So verklagte er zum Beispiel Apple, weil das Unternehmen ihm einen Laptop verkauft hatte, durch den er von Pornografie abhängig geworden sei. Seiner Meinung nach hätte Apple einen Filter installieren müssen, um ihn davor zu schützen. Savier, der sich selbst als ehemaliger Anwalt und Kriegsveteran bezeichnet, beschrieb die Konkurrenz zwischen seiner Frau und den im Internet dargestellten Frauen als unfair – da seine Frau aufgrund ihres Alters mit den jungen Frauen nicht mithalten könne.


Weitere Artikel zum Thema
Apple-Videos zeigen euch, was ihr mit dem iPad Pro machen könnt
Michael Keller
Apple iPad Pro 2018
Von einfachen Notizen bis zur Business-Präsentation: Apple erklärt euch in kurzen Videos, wie ihr das iPad Pro optimal einsetzt.
iPhone 2019: Erhört Apple den sehn­lichs­ten Nutzer­wunsch?
Lars Wertgen
Weg damit !25Apple stellt die Nachfolger von iPhone Xs und Co. wohl im September vor
Im iPhone Xs Max steckt ein 3174-mAh-Akku. Beim größten Modell des iPhone 2019 legt Apple angeblich noch einmal eine ganze Schippe drauf.
Neues iPad und iPad Mini 5 sollen im Früh­jahr 2019 erschei­nen
Sascha Adermann
Die neuen iPads dürften deutlich günstiger werden, als das iPad Pro (Bild)
Die Anzeichen verdichten sich, dass Apple schon bald zwei neue iPads auf den Markt bringt: ein iPad Mini 5 und ein günstigeres 10-Zoll-iPad.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.