Vor HomePod-Start: Amazon-Chef deutet neue Stimmen für Alexa an

Amazon wird offenbar den Super Bowl nutzen, um auf ein neues Feature von Alexa hinzuweisen. Darauf deutet der bereits vorab auf YouTube veröffentlichte TV-Spot hin, der während einer der Unterbrechungen des NFL-Finales laufen soll. 

Der 30 Sekunden lange Clip beginnt mit einer Frau, die während des Zähneputzens Alexa nach dem Wetter fragt. Amazons Sprachassistentin weiß natürlich wie gewohnt Bescheid, verliert aber während der Wetteransage ihre Stimme. Die Frau ist selbstverständlich überrascht und blickt irritiert auf ihren Echo Dot.

Jeff Bezos zeigt sich besorgt

Offenbar bereitet der Stimmverlust von Amazons Sprachassistentin aber nicht nur der Echo-Dot-Besitzerin Sorgen. Die Nachricht über die schwächelnde Alexa ist einem Nachrichtensender sogar eine Breaking News wert. Das ruft auch Jeff Bezos auf den Plan. "Alexa hat ihre Stimme verloren? Wie kann das überhaupt sein?", wundert sich der Amazon-Chef.

Eine Mitarbeiterin teilt ihm daraufhin mit, dass bereits Ersatz bereitstehe und Bezos nur grünes Licht dafür geben müsse. Der genau englische Wortlaut "We have the replacements ready" deutet auf mehrere neue Stimmen für Alexa hin. Zum Ende des Spots wird das Datum 2.4.2018 eingeblendet. An diesem Tag findet der diesjährige Super Bowl zwischen den New England Patriots und den Philadelphia Eagles statt.

Zum NFL-Finale lassen sich die Werbetreibenden stets etwas Besonderes für ihre Spots einfallen. Denn zum einen erreichen diese während des Super Bowls unzählige Menschen, zum anderen kostet die Ausstrahlung mehrere Millionen Dollar. Wenige Tage nach dem Super Bowl findet in den USA zudem der Launch eines potenziellen Echo-Konkurrenten statt, auch wenn der HomePod laut Apple eigentlich eine etwas andere Klientel ansprichen soll als Amazons smarter Lautsprecher.

Weitere Artikel zum Thema
Echo Sub und Co.: Neue Laut­spre­cher-Modelle nun bei Amazon verfüg­bar
Michael Keller
Smarte Lautsprecher mit Display wie der Amazon Echo Show sind im Trend
Amazon hat neue smarte Lautsprecher im Angebot: Geräte wie Echo Sub sind nun auch in Deutschland erhältlich.
Kurz­mo­dus für Amazon Alexa ist da: Kurze Töne statt langer Sätze
Christoph Lübben
Euer Amazon Echo muss nun nicht immer mit Worten auf eure Befehle reagieren
In Deutschland ist ab sofort der Kurzmodus für Amazon Alexa verfügbar. Echo und Co. können dadurch auch mit Tönen auf einige Befehle reagieren.
Amazon star­tet Rabatt-Aktion für Smart-Home-Geräte
Christoph Lübben
Auch den Amazon Echo Spot gibt es im Bundle derzeit günstiger
Amazon hat eine Rabatt-Aktion für Smart-Home-Produkte gestartet. Mehrere smarte Lampen, Lautsprecher und Co. kosten bis zum 1. Oktober 2018 weniger.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.