VW-Fahrer können ihre Fahrzeuge nun mit Siri öffnen

Mit Siri könnt ihr bald Funktion von ausgewählten Volkswagen steuern
Mit Siri könnt ihr bald Funktion von ausgewählten Volkswagen steuern(© 2017 CURVED)

Ist das Auto abgeschlossen? Künftig könnt ihr diese Frage wohl an die Apple-Sprachassistentin Siri stellen. Mit einem VW-Fahrzeug könnt ihr über die smarte Helferin bald einige Funktionen steuern. Offenbar sind sogar Routinen möglich. Kostenlos sind die Neuerungen aber anscheinend nicht.

Für die App VW Car-Net rollen derzeit neue Funktionen aus, wie The Verge berichtet. Nutzer können dadurch Siri benutzen, um beispielsweise ein VW-Fahrzeug zu verriegeln – oder zu öffnen. Zudem kann die Apple-Assistenz wohl Auskunft zu einigen Daten des Autos geben. Etwa, wie viel Benzin noch im Tank ist oder wie viel Restladung die Batterie eines Elektrofahrzeugs noch hat. Wie die Siri-Sprachbefehle lauten, geht aus der Quelle nicht hervor.

Routinen für das Auto

Zum Funktionsumfang gehört wohl auch das Heizen per Sprachbefehl sowie die Fahrzeug-Ortung. Mit iOS 12 können zudem die Siri-Kurzbefehle angewandt werden. Das dürfte Raum für automatische Routinen schaffen. Nutzer könnten dadurch beispielsweise automatisch zu einer bestimmten Uhrzeit den Wagen vorheizen und gleichzeitig die Scheiben von Eis befreien lassen. Das spart sicherlich Zeit vor dem Weg zur Arbeit.

Die Smart-Home-Automation kommt demnach so langsam auch im Mobility-Sektor an. Immer mehr Fahrzeughersteller setzen aktuell auf Sprachassistenten und smarte Extras. Gratis sind die neuen Funktionen bei Volkswagen aber nicht. Ihr benötigt ein Abo für Car-Net, das monatlich Geld kostet. Welche Fahrzeuge die smarten Neuerungen unterstützen, könnt ihr euch ganz unten auf der entsprechenden Webseite von VW ansehen.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone und Apple Watch könn­ten bald auch Asthma-Pati­en­ten helfen
Guido Karsten
Apple erweitert seine Health-App um immer mehr Funktionen
Apple Watch Series 4, iPhone XS und Co. bieten bereits nützliche Gesundheitsfunktionen. Bald könnte auch speziell Asthmatiker davon profitieren.
iOS 13 lässt euch Apps auf dem Sperr­bild­schirm selbst fest­le­gen
Guido Karsten
Peinlich !7Den Sperrbildschirm könnt ihr ab iOS 13 wohl weitaus flexibler anpassen
Apple arbeitet an iOS 13 und die offizielle Vorstellung naht. Zu den Neuerungen könnten offenbar mehr Freiheiten für die Nutzer gehören.
iPhone 2019: Kopiert Apple ein Desi­gnele­ment des Google Pixel?
Francis Lido
Peinlich !5iPhone-2019-Leak
Das iPhone 2019 könnte ein vom Google Pixel inspiriertes Feature bieten. Das ist aber nicht die einzige Erkenntnis, die uns der neueste Leak beschert.