Waipu hört auf Alexa: Streaming-TV ab sofort per Sprachassistent steuerbar

Euer Amazon Echo versteht nun auch Befehle zu waipu.tv
Euer Amazon Echo versteht nun auch Befehle zu waipu.tv(© 2016 CURVED)

Die Online-TV-Plattform waipu.tv unterstützt nun auch Amazon Alexa: Durch die Sprachsteuerung für die Assistenz des Amazon Echo wird die klassische Fernbedienung nahezu überflüssig. Sie wird durch zahlreiche Befehle ersetzt.

Nutzer, die den IPTV-Anbieter waipu.tv auf ihrem Fire TV verwenden, steuern das Live-TV-Programm der Plattform dank eines Alexa Skills mit ihrer Stimme: "Alexa, öffne waipu Player und schalte auf RTL" und "Alexa, frage waipu Player nach mehr Details zur aktuellen Sendung" sind nur zwei von zahlreichen Befehlen.

Vielzahl an Kommandos

Auf Wunsch stellt ihr per Sprache außerdem den Ton lauter, leiser oder komplett aus. Zudem schaltet ihr munter durch das Programm ("Alexa, sag waipu Player weiter zappen"). Wer möchte, erfragt außerdem den Namen der Sendung oder holt sich allgemeine Details zu seinem waipu.tv Konto ein. Ihr könnt auch zwischen mehreren Fire-TV-Geräten wechseln.

Den Alexa Skill aktiviert ihr über euer individuelles Konto bei waipu.tv. Aktuell veröffentlichten die Entwickler die erste Version des Skills. Für die Zukunft sind bereits weitere Funktionen und Optimierungen angekündigt. Als Verbesserung bietet sich unter anderem eine andere Befehlsstruktur an. Die Kommandos für Amazon Alexa sind mitunter relativ lange und umständlich.

Seit Frühling 2018 bietet waipu.tv euch zudem zahlreiche neue HD-Sender an. Die ProSiebenSat.1-Gruppe ist jetzt auch Teil des sogenannten "Perfect"-Pakets. Insgesamt könnt ihr mittlerweile rund 50 HD-Sender zu eurem Abo hinzubuchen. Ob sich die Nutzung der TV-Plattform lohnt, lest ihr in unserem Test: Marco hat sich das Angebot etwas genauer angeschaut.


Weitere Artikel zum Thema
Amazon: Alexa könnte in Robo­tern noch besser werden
Michael Penquitt
Mit Lautsprechern wie dem Echo Dot kann Alexa nur hören und sprechen.
Amazon Alexa könnte laut ihrem Schöpfer noch viel intelligenter werden. Einzige Voraussetzung: Wir machen ihr Beine und schenken ihr Augen.
Alias: Dieses Gadget soll Google Home und Amazon Echo abhör­si­cher machen
Christoph Lübben
Projekt Alias ist ein Parasit für smarte Lautsprecher
Taubheit für Google Home und Amazon Echo: Mit Alias könnt ihr ein Abhören durch smarte Lautsprecher unterbinden.
Amazon Echo: Darum hat Alexa zu Weih­nach­ten nicht immer reagiert
Michael Keller
Amazon Echo und Co. waren 2018 unter vielen Weihnachtsbäumen zu finden
Amazon Echo war über Weihnachten von Störungen betroffen. Offenbar waren die Server überlastet, weil zu viele Anfragen über Alexa eingingen.