Warum Apples Live Stream solche Probleme hatte

Peinlich !18
Der Live-Stream zur iPhone-6-Keynote war gerade zu Beginn kein Genuss
Der Live-Stream zur iPhone-6-Keynote war gerade zu Beginn kein Genuss(© 2014 CURVED)

Der von vielen mit Spannung erwartete Live-Stream zur Vorstellung des Apple iPhone 6 brach gerade innerhalb der ersten halben Stunde des Events häufig ab. Der Grund dafür lag offenbar in einem Anzeige-Element, das Live-Tweets unter dem Video-Fenster einblendete.

So hatte Apple auf seiner Homepage offenbar ein JavaScript-Programm eingesetzt, das die angezeigten Live-Tweets unter dem Video-Fenster regelmäßig aktualisierte. Für Probleme sorgte laut Streaming Media dann die Häufigkeit dieser Updates. Alle paar Millisekunden lud das Element die Seide neu – was sich auch auf den Stream auswirkte, da das Video-Fenster direkt in die Apple-Seite eingebettet war.

Fehlerhaftes Setup führte zu Audio-Überlagerungen

Sobald der Stream einmal lief, wurde die Audiospur in den ersten 27 Minuten von der Stimme einer chinesischen Simultan-Übersetzerin überlagert. Der Grund hierfür war offenbar einfach ein fehlerhaftes Setup von Apple. Das Rebooten des entsprechenden Systems während der laufenden Sendung hat mutmaßlich wiederum dazu beigetragen, dass der Stream abbrach und Fehlermeldungen wie "could not load movie" angezeigt wurden. Somit gab es gleich mehrere Probleme, die sich zu dem mangelhaften Streaming-Erlebnis addierten.

Apple muss sich nun den Vorwurf gefallen lassen, die Übertragung des Events nicht sorgfältig genug geplant zu haben. Klar auch, dass sich Konkurrent Samsung die Gelegenheit nicht entgehen ließ und dem Vorfall sogar einen eigenen fiesen Werbeclip widmete.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp erlaubt ab sofort das Teilen belie­bi­ger Datei­ty­pen
Christoph Groth
In WhatsApp unterliegt das Teilen von Daten künftig nur noch Größenbeschränkungen
Mehr Freiheit beim Teilen: WhatsApp rollt ein Update aus, das Euch erlaubt, beliebige Dokumente zu verschicken – unter iOS, Android und Windows.
Samsung Galaxy J5 (2017) ist nun im Handel erhält­lich
Michael Keller
Das Galaxy J5 (2017) verfügt über einen Fingerabdrucksensor
Das Galaxy J5 (2017) ist da: Wie Samsung bekannt gibt, könnt Ihr das Mittelklasse-Smartphone ab sofort im Handel erwerben.
Super Mario Bros in der echten Welt spie­len? So sähe das aus
Christoph Groth2
AR Mario
Nintendos Klassiker Super Mario Bros als lebensgroße Augmented-Reality-Version? Das hat jetzt ein indischer Entwickler möglich gemacht.