Warum das iPhone 6 wachsen muss: Phablets haben gesiegt

Konzeptdesign zum iPhone 6: Wird das nächstes Apple-Smartphone größer?
Konzeptdesign zum iPhone 6: Wird das nächstes Apple-Smartphone größer?(© 2014 Martin Hajek)

Vier Zoll sind nicht mehr genug: Aktuelle Zahlen belegen, dass die Welt auf Phablets fliegt. Apple auch? Laut Analysten muss das iPhone jetzt wachsen.

Lange waren sie verpönt als Monster-Smartphones. Doch Phablets sind der neue Gold-Standard. Zu diesem Ergebnis kommt die Canalys-Marktstudie für das erste Quartal 2014. Demnach ist das Segment der Smartphones über 5 Zoll um stolze 369 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gewachsen.

Insgesamt wurden stolze 79,4 Millionen Smartphones im vergangenen Quartal verkauft. Ein Plus von 29 Prozent zum Vorjahreszeitraum! Auf 81 Prozent der Geräte ist Android installiert, auf 16 Prozent iOS und auf drei Prozent kommt Windows Phone zum Einsatz.

"Apples Abwesenheit wird nicht lange halten"

"Kunden erwarten jetzt High-End-Geräte mit großen Displays, und Apples Abwesenheit in diesem Markt wird nicht lange halten", erklärt Canalys-Analystin Jessica Kwee. "Bemerkenswert ist, dass Geräte mit fünf Zoll oder mehr fast die Hälfte (47 Prozent) der verkauften Smartphones mit einem Preis von 500 Dollar oder mehr ausmachen." Die Konsequenz für Kwee: Apple braucht unbedingt ein größeres iPhone, um wettbewerbstauglich zu bleiben. Immerhin: Von den 53 verbleibenden Prozent der verkauften Smartphones waren 87 Prozent iPhones.

Topverkäufer im ersten Quartal war Samsung mit 31 Prozent aller abgesetzten Smartphones. Apple kam auf 16 Prozent. Auch interessant: Die Hälfte der Top-10-Verkäufer kommt aus China: Huawei, Lenovo, Xiaomi , Yulong und ZTE. Kein Wunder: China ist mittlerweile der größte Smartphone-Markt mit 35 Prozent aller Verkäufe weltweit.

Weitere Artikel zum Thema
iOS 11.1 Beta 4 veröf­fent­licht: Die Emojis kommen
Michael Keller3
Mit iOS 11.1 werden viele neue Emojis auf iPhone und iPad Einzug halten
Der Release des Updates auf iOS 11.1 mit den neuen Emojis naht: Apple hat die vierte Beta für iPhone, iPad und iPod touch zur Verfügung gestellt.
Apple Music, Spotify und Co. erhal­ten mehr Einfluss auf die Charts
Michael Keller
Apple Music soll bei der Chart-Platzierung ein stärkeres Gewicht zukommen
Apple Music hat im Musikgeschäft mehr Macht: Kostenpflichtige Streaming-Dienste haben künftig mehr Einfluss auf die US-Charts als Gratis-Angebote.
Nokia 3 erhält Sicher­heits­up­date für Okto­ber
Michael Keller
Das Nokia 3 ist seit Ende Juni 2017 in Deutschland erhältlich
Das Nokia 3 wird mit dem Sicherheitsupdate für Oktober bedacht – und der Herausgeber zeigt, dass er nicht nur seine High-End-Smartphones im Blick hat.