Warum das iPhone 6 wachsen muss: Phablets haben gesiegt

Konzeptdesign zum iPhone 6: Wird das nächstes Apple-Smartphone größer?
Konzeptdesign zum iPhone 6: Wird das nächstes Apple-Smartphone größer?(© 2014 Martin Hajek)

Vier Zoll sind nicht mehr genug: Aktuelle Zahlen belegen, dass die Welt auf Phablets fliegt. Apple auch? Laut Analysten muss das iPhone jetzt wachsen.

Lange waren sie verpönt als Monster-Smartphones. Doch Phablets sind der neue Gold-Standard. Zu diesem Ergebnis kommt die Canalys-Marktstudie für das erste Quartal 2014. Demnach ist das Segment der Smartphones über 5 Zoll um stolze 369 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gewachsen.

Insgesamt wurden stolze 79,4 Millionen Smartphones im vergangenen Quartal verkauft. Ein Plus von 29 Prozent zum Vorjahreszeitraum! Auf 81 Prozent der Geräte ist Android installiert, auf 16 Prozent iOS und auf drei Prozent kommt Windows Phone zum Einsatz.

"Apples Abwesenheit wird nicht lange halten"

"Kunden erwarten jetzt High-End-Geräte mit großen Displays, und Apples Abwesenheit in diesem Markt wird nicht lange halten", erklärt Canalys-Analystin Jessica Kwee. "Bemerkenswert ist, dass Geräte mit fünf Zoll oder mehr fast die Hälfte (47 Prozent) der verkauften Smartphones mit einem Preis von 500 Dollar oder mehr ausmachen." Die Konsequenz für Kwee: Apple braucht unbedingt ein größeres iPhone, um wettbewerbstauglich zu bleiben. Immerhin: Von den 53 verbleibenden Prozent der verkauften Smartphones waren 87 Prozent iPhones.

Topverkäufer im ersten Quartal war Samsung mit 31 Prozent aller abgesetzten Smartphones. Apple kam auf 16 Prozent. Auch interessant: Die Hälfte der Top-10-Verkäufer kommt aus China: Huawei, Lenovo, Xiaomi , Yulong und ZTE. Kein Wunder: China ist mittlerweile der größte Smartphone-Markt mit 35 Prozent aller Verkäufe weltweit.


Weitere Artikel zum Thema
X, Edition, Pro oder Apple Phone? Warum das iPhone 8 anders heißen könnte
Marco Engelien4
So stellen wir uns ein transparentes iPhone 8 vor.
In den Medien wird das kommende iPhone seit einiger Zeit "iPhone 8" genannt. Aber kommt es wirklich mit dieser Bezeichnung auf den Markt?
Apple HomePod könnte zum Verkaufs­start knapp werden: Nach­schub in 2018
Guido Karsten2
Erst 2018 soll die Produktion des HomePod richtig an Fahrt aufnehmen
Apples HomePod soll Ende des Jahres in den ersten Regionen erscheinen. Gerüchten zufolge könnte es dann zu einer Knappheit kommen.
Huawei Mate 10: Render­bil­der sollen bereits das High-End-Phablet zeigen
Guido Karsten1
UPDATEDie Vorderseite des Huawei Mate 10 wird offenbar fast vollständig vom Display eingenommen
Bei Weibo wurden Bilder gepostet, die das Huawei Mate 10 zeigen sollen. Darauf ist unter anderem ein sehr großes und randloses Display zu erkennen.