Warum Donald Trump seine Apple-Aktien verkauft hat

Keine größeren iPhones, keine Apple-Aktien für Donald Trump.
Keine größeren iPhones, keine Apple-Aktien für Donald Trump.(© 2014 CC: Flickr/Gage Skidmore)

Immobilientycoon und TV-Star Donald Trump hat auf Twitter bekannt gegeben, dass er seine Apple-Aktien abgestoßen habe. Er begründete dieses Vorgehen damit, dass der Bildschirm des iPhone 5s ihm noch immer zu klein sei und sprach dabei sogar von Apples „dummer Verweigerung“. Der iPhone-Hersteller hätte sich nach Donald Trumps Meinung an der Smartphone-Gestaltung von Samsung ein Beispiel nehmen sollen.

„Steve Jobs dreht sich im Grabe um“

Der Aktienkurs von Apple war gestern nach Bekanntgabe der Quartalszahlen um acht Prozent eingebrochen – trotz des gestiegenen Absatzes von iPhones und iPads. Dies ist darauf zurückzuführen, dass Apple trotz starker Verkaufszahlen von 51 Millionen verkauften iPhones hinter den Erwartungen der Analysten zurückgeblieben ist.

Donald Trump teilte auf Twitter mit, dass er diesen Misserfolg schon lange vorhergesehen habe. Laut eines weiteren Tweets von Trump würde es dem Unternehmen außerdem derzeit an Visionen und Schwung fehlen. Angesichts von 13,1 Milliarden US-Dollar Gewinn, den Apple im letzten Quartal erwirtschaftet hat, ist es fraglich, ob sich „Steve Jobs im Grabe umdreht“, wie Donald Trump ebenfalls verlauten ließ.

Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch X: Konzept macht die Apple-Uhr rund
Francis Lido3
Die Studie "Apple Watch X" zeigt einige interessante Ansätze
Ein Design-Team hat sich Gedanken über die Zukunft der Apple Watch gemacht. Dabei herausgekommen ist eine Studie, die nun auf YouTube zu sehen ist.
OnePlus 5T: Neue Bilder bestä­ti­gen das rand­lose Design
Michael Keller4
So sieht angeblich die Frontseite des OnePlus 5T aus
Schon länger heißt es, dass mit dem OnePlus 5T ein Ableger des OnePlus 5 geplant sei. Nun sind neue Bilder aufgetaucht, die das Design bestätigen.
Sony Xperia XZ Premium: Android 8.0 Oreo kommt auf die ersten Geräte
Michael Keller
Das Xperia XZ Premium wird als erstes Sony-Smartphone mit Android Oreo bedacht
Sony hat den Rollout gestartet: Ab sofort erhält das Xperia XZ Premium des Update auf Android 8.0 Oreo.