Warum Donald Trump seine Apple-Aktien verkauft hat

Keine größeren iPhones, keine Apple-Aktien für Donald Trump.
Keine größeren iPhones, keine Apple-Aktien für Donald Trump.(© 2014 CC: Flickr/Gage Skidmore)

Immobilientycoon und TV-Star Donald Trump hat auf Twitter bekannt gegeben, dass er seine Apple-Aktien abgestoßen habe. Er begründete dieses Vorgehen damit, dass der Bildschirm des iPhone 5s ihm noch immer zu klein sei und sprach dabei sogar von Apples „dummer Verweigerung“. Der iPhone-Hersteller hätte sich nach Donald Trumps Meinung an der Smartphone-Gestaltung von Samsung ein Beispiel nehmen sollen.

„Steve Jobs dreht sich im Grabe um“

Der Aktienkurs von Apple war gestern nach Bekanntgabe der Quartalszahlen um acht Prozent eingebrochen – trotz des gestiegenen Absatzes von iPhones und iPads. Dies ist darauf zurückzuführen, dass Apple trotz starker Verkaufszahlen von 51 Millionen verkauften iPhones hinter den Erwartungen der Analysten zurückgeblieben ist.

Donald Trump teilte auf Twitter mit, dass er diesen Misserfolg schon lange vorhergesehen habe. Laut eines weiteren Tweets von Trump würde es dem Unternehmen außerdem derzeit an Visionen und Schwung fehlen. Angesichts von 13,1 Milliarden US-Dollar Gewinn, den Apple im letzten Quartal erwirtschaftet hat, ist es fraglich, ob sich „Steve Jobs im Grabe umdreht“, wie Donald Trump ebenfalls verlauten ließ.


Weitere Artikel zum Thema
Asus ZenFone 4: Release für Mai 2017 erwar­tet
1
Auf diesen Abbildungen soll eines der Smartphones aus der ZenFone 4-Familie zu sehen sein
Die ZenFone 4-Modelle könnten im Mai 2017 auf den Markt kommen. Wann die Smartphones allerdings vorgestellt werden, ist noch nicht bekannt.
Galaxy S8 erhält ähnli­ches Kühl­sys­tem wie das Galaxy S7
Guido Karsten
Im Galaxy S7 sorgt eine spezielle Leitung für die Verteilung der Abwärme des Chipsatzes
Mit dem Galaxy S7 hat Samsung eine neue Kühlvorrichtung eingeführt. Beim Galaxy S8 soll nun offenbar eine ähnliche Lösung zum Einsatz kommen.
Xperia XZ und X Perfor­mance erhal­ten Sicher­heits­up­date für Januar
Michael Keller
Das aktuelle Update soll auf dem Xperia XZ alle bekannten Sicherheitslücken stopfen
Sony stellt Googles Sicherheitsupdate von Januar 2017 zur Verfügung: zunächst für das Xperia XZ und das Xperia X Performance.