Warum Ihr das Google Pixel nicht mehr kaufen solltet

Weg damit !44
Das Google Pixel gehört bald zum alten Eisen.
Das Google Pixel gehört bald zum alten Eisen.(© 2016 CURVED)

Zweifellos ist das Google Pixel ein tolles, softwaresseitig vielleicht sogar das beste Android-Smartphone. Kaufen solltet Ihr es aber trotzdem nicht mehr.

Auf dem Android-Markt gilt seit ein paar Jahren: Wollt Ihr die beste Hardware und das schickste Smartphone, greift Ihr zu Samsung. Liegt Euch aktuelles Android am Herzen, geht kein Weg vorbei an Google. Früher waren es die Nexus-Telefone von Drittherstellern, heute verkauft Google mit dem Pixel eigene Geräte.

Tatsächlich hat das Pixel, beziehungsweise das größere Pixel XL, in unserem Test auch sehr gut abgeschnitten: anständige Leistung, tolle Kamera und ein Android, das Google nochmal speziell für das Gerät überarbeitet hat. Natürlich hat auch das seinen Preis: 759 Euro kostet das günstigste Gerät. Sollte man das Geld heute noch investieren?

Ein Vorteil, der keiner mehr ist

Nein. Denn Google nimmt sich selbst den größten Vorteil. Auch da steht die Software im Vordergrund: Schon bei der Vorstellung war klar, dass das Gerät nur zwei Jahre lang garantierte Android-Updates erhält. Ein Jahr davon ist nun bald um. Heißt: Im Sommer gibt es Android O und 2018 dann noch Android P. Im Anschluss erhaltet Ihr noch ein Jahr lang das monatliche Sicherheits-Update, dann gibt es auch das nicht mehr.

Der Google Assistant hat es längst auf andere Smartphone geschafft.(© 2017 CURVED)

Wer jetzt noch ein Pixel kauft, hat quasi ein knappes Jahr verschenkt – und zahlt dafür immer noch den vollen Preis. Denn die Pixel sind, auch bedingt durch die Geräte-Knappheit, ganz schön wertstabil. Im Google Store werden die Smartphones nach wie vor zur UVP angeboten. Und das, obwohl  Hersteller wie Samsung, LG oder Essential mittlerweile auf- und das Pixel teilweise auch überholt haben. Auch das einstige Alleinstellungsmerkmal, der Google Assistant, ist kein Kaufgrund mehr für das Google-Smartphone. Schließlich kommt die KI mittlerweile auf fast jedem Gerät ab Android 6.0 Marshmallow zum Einsatz.

Natürlich soll das jetzt nicht heißen, dass Ihr nie wieder ein Pixel kaufen solltet. Nur zur ersten Generation solltet Ihr mittlerweile nicht mehr greifen. Dass es ein Pixel 2 geben wird, hat Googles Hardware-Chef Rick Osterloh bereits auf dem diesjährigen Mobile World Congress bestätigt.

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Note 9: Samsung arbei­tet bereits am nächs­ten Phablet
Michael Keller
Der Nachfolger des Samsung Galaxy Note 8 wird schon vorbereitet
In einem Interview hat Samsung verkündet, das Galaxy Note 9 bereits zu entwickeln. Wie beim Vorgänger sollen die Wünsche der Nutzer Beachtung finden.
ZTE Axon M ist das erste echte klapp­bare Smart­phone mit zwei Displays
Jan Johannsen5
Weg damit !12ZTE Axon M: Klappbares Smartphone mit zwei Displays.
Das erste klappbare Smartphone kommt nicht von Samsung. ZTE hat das Axon M vorgestellt. Was das Dualscreen-Modell kann, erfahrt Ihr hier.
Galaxy Tab Active 2 ist offi­zi­ell: So viel kostet das Outdoor-Tablet
Christoph Lübben1
So sieht das Galaxy Tab Active 2 aus
Ein Tablet für alle Fälle: Das Galaxy Tab Active 2 ist offiziell. Das äußerst robuste Geräte besitzt einen Wechselakku und ist wasserdicht.