watchOS 3 vorgestellt: mehr Geschwindigkeit, neue Apps, stumme Siri

Her damit50
Wie iOS: Mit watchOS 3 erhält die Apple Watch ein Control Center.
Wie iOS: Mit watchOS 3 erhält die Apple Watch ein Control Center.

Keine neue Apple Watch, dafür aber neue Features für die Uhr: watchOS 3 soll die aktuelle Smartwatch noch ein ganzes Stückchen schneller machen.

Zwar hat Apple auf der Entwicklerkonferenz WWDC keine neue Apple Watch vorgestellt, dafür aber watchOS 3. Und die neue Version des Betriebssystems hat es in sich. Mit watchOS 3 starten Apps auf der Uhr sieben Mal schneller als unter watchOS 2, verspricht das Unternehmen. Wenn Ihr nun auf den Button unter der digitalen Krone drückt, öffnet Ihr das Dock. Dort könnt Ihr favorisierte Apps ablegen und durch die geöffneten Apps scrollen. Im neuen Control Center lassen sich, wie unter iOS, fix ausgewählte Einstellungen anpassen.

Durchatmen mit der Apple Watch

Ein weiteres Feature hat sich Apple wohl bei Googles Android Wear abgeschaut: watchOS bekommt ein Scribble-Feature, mit dem Ihr Antworten einfach auf das Display malen könnt. Die Apple Watch erkennt die Buchstaben, die Ihr aufgemalt habt und setzt sie zu Worten zusammen. Außerdem gibt es jetzt eine neue Funktion für Notfälle, genannt "Emergency". watchOS kennt zum Beispiel die Notrufnummer von jedem Land und zeigt sie bei Bedarf an. Außerdem könnt Ihr Euren Notfallpass aus iOS auf die Apple Watch laden und einen Notruf absetzen.

Auch an den Fitnessfunktionen hat Apple gearbeitet. Die Activity-App hat nun ein Share-Feature, über das Ihr mit Euren Freunden in Wettbewerb treten könnt. Es zeigt zum Beispiel an, wer die meisten Schritte am Tag gelaufen ist oder wer das intensivste Workout absolviert hat. Auch Rollstuhlfahrer sollen künftig von der Activity-App profitieren und ihre Leistungen tracken können. Dazu bietet Apple zusätzlich neue, übersichtliche Watchfaces an. Ein nettes Gimmick: Mickey Maus bekommt Minnie Maus an die Seite gestellt.

Darüber hinaus gibt es für noch eine neue Anwendung, genannt Breathe. Sie soll Euch daran erinnern, im stressigen Alltag auch mal eine Minute durchzuatmen. Kein Wort hat Apple über Siri verloren. Der Sprachassistent bleibt auf der Uhr also weiterhin stumm.

Die Entwicklerversion von watchOS 3 steht ab sofort zur Verfügung. Das fertige System kommt dann im Herbst auf die Apple Watch.


Weitere Artikel zum Thema
iOS 14 könnt ihr ab sofort auspro­bie­ren: Erste Public Beta ist da
Michael Keller
Auf dem Homescrren des iPhone Xr könnt ihr mit iOS 14 auch Widgets anzeigen
Der Release von iOS 14 naht: Dank der ersten Public Beta könnt ihr das große Update nun bereits vorab auf eurem iPhone ausprobieren.
iPhone 12: Viel mehr Arbeitsspei­cher – aber nicht für alle Modelle?
Michael Keller
Welcher Nachfolger des iPhone 11 wird wie viel Arbeitsspeicher bieten?
Angeblich plant Apple für das iPhone 12 ein deutliches Speicher-Upgrade. Davon sollen aber nicht alle Modelle profitieren.
iOS 14: Darum seht ihr auf iPhone-Selfies bald anders aus
Michael Keller
iOS 14 kommt im Herbst – auch auf das iPhone X (Bild)
Mit iOS 14 erhaltet ihr mehr Kamera-Einstellungen. So könnt ihr zum Beispiel iPhone-Selfies spiegelverkehrt darstellen.