Wear OS: Kommende Smartwatches sollen deutlich länger laufen

Smartwatches wie die Fossil Q Founder könnten den Snapdragon Wear 3100 erhalten
Smartwatches wie die Fossil Q Founder könnten den Snapdragon Wear 3100 erhalten(© 2016 CURVED)

Das kann der neue Chipsatz für Smartwatches mit Wear OS: Qualcomm hat den Snapdragon Wear 3100 präsentiert, der noch im Jahr 2018 in vielen Android-Wearables zu finden sein soll. Das Haupt-Feature ist sicherlich die Akkulaufzeit, die dank des Chips viel länger ausfallen soll.

1,5 bis 2,5 Tage – so lange soll der Akku in einer Smartwatch mit dem neuen Snapdragon Wear 3100 durchhalten, wie Android Authority berichtet. Die Akkulaufzeit bezieht sich dabei auf die "normale" Nutzung eines Wearables mit allen Features von Wear OS. Mit verminderten Funktionen soll die Betriebszeit laut Qualcomm sogar auf bis zu sieben Tage am Stück ausgedehnt werden können. Möglich macht dies der neue Ko-Prozessor namens "QCC1110".

Erste Smartwatches bis Weihnachten

Wer sein Wearable mit Snapdragon Wear 3100 in den sogenannten "Watch Mode" versetzt, soll von der langen Akkulaufzeit profitieren. In diesem Modus kann die Smartwatch allerdings nur grundlegende Aufgaben erfüllen. Dazu gehört etwa das Update des Watch Faces und eine eingeschränkte Verarbeitung der Daten, die über die Sensoren aufgenommen werden. Apps könnt ihr in dem Modus voraussichtlich nicht benutzen, ebenso wenig wie LTE oder Bluetooth.

Doch auch im normalen Wear-OS-Modus spart der Snapdragon Wear 3100 im Vergleich zum Vorgänger Wear 2100 eine Menge Energie ein: bis zu 49 Prozent bei GPS, 43 Prozent bei der Passworterkennung, 35 Prozent beim Updaten des Watch Faces und 34 Prozent bei der Wiedergabe von MP3. Erste Geräte mit dem Chip sollen noch im Jahr 2018 erscheinen, pünktlich zur Weihnachtszeit. Die ersten Unternehmen, die den Chipsatz in Smartwatches verbauen, sind Fossil, Montblanc und Louis Vuitton.


Weitere Artikel zum Thema
Wieso Mittel­klasse-Smart­pho­nes 2019 für Gamer inter­essan­ter sind
Francis Lido
Im Samsung Galaxy A8s arbeitet der Vorgänger des Snapdragon 730
Qualcomm hat neue Chipsätze vorgestellt. Der Snapdragon 730G soll Gaming auf Mittelklasse-Smartphones verbessern.
iPhone 7 und 8: Darum darf Apple die Geräte in Deutsch­land wieder verkau­fen
Francis Lido
iPhone 8 und iPhone 7 könnt ihr jetzt wieder bei Apple kaufen
Apple bietet iPhone 7 und 8 ab sofort wieder in Deutschland an. Möglich machen das besondere Versionen der Geräte.
Snap­dra­gon 855: So schnell sind die Android-Smart­pho­nes von morgen
Sascha Adermann
Der Snapdragon 855 ist in Sachen Leistung offenbar mehr als nur ein kleiner Drache
Wie leistungsfähig der Snapdragon 855 tatsächlich ist, will Android Authority getestet haben. Die Benchmarks des Chipsatzes sind vielversprechend.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.