Weg von Android: Samsung launcht Galaxy Apps

Weg damit !32
Der neue App Store ist auf Samsung-Geräte wie das Galaxy Tab Pro 8 ausgerichtet.
Der neue App Store ist auf Samsung-Geräte wie das Galaxy Tab Pro 8 ausgerichtet.(© 2014 CURVED)

Der Smartphone-Hersteller startet seinen eigenen App Store und will sich damit weiter von den Google Services distanzieren. 

Hunderte Samsung-Apps

Samsung Galaxy Apps heißt der neue App Store des koreanischen Gadget-Produzenten. Der Dienst soll als Alternative zu Androids Google Play Store positioniert werden. Zum Launch befinden sich laut dem Unternehmen hunderte exklusive Apps auf dem Portal.

Galaxy Apps ist außerdem das Nachfolgeprodukt von Samsung Apps. Die neue Version sei eine Erweiterung des Versprechens, den Nutzern differenzierte Lösungen für innovative Endgeräte zu liefern, sagt Samsung über den neuen App Store. Damit wagt der Hersteller einen subtilen Seitenhieb auf Google, von dessen Android-System sich der Koreaner langsam emanzipieren möchte.

Abhängig von Android

Das Portal für die Galaxy-Produktlinie zeigt die beliebtesten Anwendungen und aktuelle Promotions an. Dazu ist Galaxy Apps in vier weitere Bereiche geteilt. "Galaxy Gifts" bietet Premium-Applikationen, "Galaxy Essentials" fasst die wichtigsten Anwendungen für Galaxy-Geräte zusammen, "Apps for Professionals" ist das Business-Segment und "Galaxy Specials" sind Apps, die mit dem Samsung SDK entwickelt wurden.

Der App Store wird für alle Galaxy-Nutzer verfügbar sein. Für den Konzern ist der Dienst ein nächster Schritt, seine Produkte von anderen Android-Geräten abzuheben. Samsung versucht seit geraumer Zeit, sich nicht von Googles Betriebssystem abhängig zu machen und entwickelt deshalb sein erstes Smartphone auf dem eigenen System Tizen.


Weitere Artikel zum Thema
Asus Zenfone 4 Max im Test: großer Akku, kleine Dual­ka­mera
Jan Johannsen2
Asus Zenfone 4 Max: Dualkamera und ein fetter Akku.
7.2
Großer Akku und eine Dualkamera für unter 300 Euro: Damit will das Zenfone 4 Max punkten. Wir haben das Smartphone getestet.
WhatsApp: Bald könnt Ihr Sprach­nach­rich­ten via Google Assi­stant versen­den
Christoph Lübben
Auch hierzulande lassen sich Sprachnachrichten über WhatsApp wohl bald via Google Assistant abschicken
WhatsApp komplett ohne Anfassen: In den USA erlaubt der Messenger, Sprachnachrichten mit dem Messenger über Google Assistant zu versenden.
Huawei Mate 10: Herstel­ler teasert schmale Display­rän­der und 18:9-Format an
Guido Karsten4
Das einfache Huawei Mate 10 besitzt offenbar noch deutliche Ränder über und unter dem Display
Huawei schürt vor der Präsentation des Huawei Mate 10 die Spannung: Ein Teaser deutet nun auf ein Display mit minimalen Rändern hin.