Weg von Android: Samsung launcht Galaxy Apps

Weg damit !32
Der neue App Store ist auf Samsung-Geräte wie das Galaxy Tab Pro 8 ausgerichtet.
Der neue App Store ist auf Samsung-Geräte wie das Galaxy Tab Pro 8 ausgerichtet.(© 2014 CURVED)

Der Smartphone-Hersteller startet seinen eigenen App Store und will sich damit weiter von den Google Services distanzieren. 

Hunderte Samsung-Apps

Samsung Galaxy Apps heißt der neue App Store des koreanischen Gadget-Produzenten. Der Dienst soll als Alternative zu Androids Google Play Store positioniert werden. Zum Launch befinden sich laut dem Unternehmen hunderte exklusive Apps auf dem Portal.

Galaxy Apps ist außerdem das Nachfolgeprodukt von Samsung Apps. Die neue Version sei eine Erweiterung des Versprechens, den Nutzern differenzierte Lösungen für innovative Endgeräte zu liefern, sagt Samsung über den neuen App Store. Damit wagt der Hersteller einen subtilen Seitenhieb auf Google, von dessen Android-System sich der Koreaner langsam emanzipieren möchte.

Abhängig von Android

Das Portal für die Galaxy-Produktlinie zeigt die beliebtesten Anwendungen und aktuelle Promotions an. Dazu ist Galaxy Apps in vier weitere Bereiche geteilt. "Galaxy Gifts" bietet Premium-Applikationen, "Galaxy Essentials" fasst die wichtigsten Anwendungen für Galaxy-Geräte zusammen, "Apps for Professionals" ist das Business-Segment und "Galaxy Specials" sind Apps, die mit dem Samsung SDK entwickelt wurden.

Der App Store wird für alle Galaxy-Nutzer verfügbar sein. Für den Konzern ist der Dienst ein nächster Schritt, seine Produkte von anderen Android-Geräten abzuheben. Samsung versucht seit geraumer Zeit, sich nicht von Googles Betriebssystem abhängig zu machen und entwickelt deshalb sein erstes Smartphone auf dem eigenen System Tizen.

Weitere Artikel zum Thema
Akku­scho­nen­der als OLED: Apple soll an microLED-Displays arbei­ten
Francis Lido4
Älteren Gerüchten zufolge hätte die Apple Watch 3 auch ein microLED-Display bekommen können
Apple arbeitet offenbar an einer Bildschirmtechnologie, die OLED ablösen könnte. Bis zur Serienreife wird es aber wohl noch dauern.
CURVED/labs: Wie ein größe­res iPhone X+ ausse­hen könnte
CURVED labs3
iPhone XS neben iPhone X und iPhone X+
Ein iPhone X kommt selten allein: Wir haben uns gefragt, wie eine größere und eine kleinere Variante von Apples neuem Flaggschiff aussehen könnten.
Schnit­tig wie ein Model S: So könnte ein Tesla-Smart­phone ausse­hen
Guido Karsten
Concept Creator YouTube Tesla Phone
Tesla ist derzeit in aller Munde. Passend dazu haben Konzept-Designer sich nun überlegt, wie ein Smartphones des Autobauers aussehen könnte.