Wegen Facebook-Übernahme: WhatsApp im Iran verboten

Unfassbar !5
WhatsApp ist vorerst im Iran verboten – trotz Protesten der eigenen Regierung
WhatsApp ist vorerst im Iran verboten – trotz Protesten der eigenen Regierung(© 2014 Whatsapp, CURVED Montage)

Im Iran wurde WhatsApp laut der israelischen Zeitung Haaretz vorerst durch die Zensurbehörde blockiert. Laut Abdolsamad Khorramabadi vom Komitee für kriminelle Netzinhalte sei der Chat-Dienst seit dem Verkauf an Facebook Teil des Imperiums von Mark Zuckerberg, den er als „Amerikanischen Zionisten“ bezeichnete. Kommunikationsminister Mahmoud Mehr protestierte öffentlich gegen die Entscheidung und betonte, die Regierung sei vollkommen gegen das Verbot.

Bereits im Dezember wurde die WhatsApp-Alternative WeChat im Iran blockiert – ganz ohne Verbindung zu jüdischen Familiennamen. Twitter und Facebook sind seit den Protesten gegen Ahmadinejads Wiederwahl 2009 verboten – über Proxyserver allerdings noch immer erreichbar.


Weitere Artikel zum Thema
Poké­mon GO: 100 neue Poké­mon sind schon zu hören und bekom­men Kostüme
Jan Johannsen
Her damit !13Die Pokémon in Pokémon GO gibt es wohl bald in neuen Farben.
Findige Entwickler haben sich den Quellcode der Version 0.49.1 von Pokémon GO angeschaut und dabei die Tondateien der 100 neuen Pokémon entdeckt.
Nintendo Switch in "The Tonight Show": Jimmy Fallon zockt Probe
Marco Engelien
Her damit !6Jimmy Fallon darf das neue "Zelda" auf der Nintendo Switch testen.
Statt eines Promis war die Nintendo Switch die Attraktion in "The Tonight Show". Talkmaster Jimmy Fallon durfte das neue "Zelda" probespielen.
Nintendo Switch: GameCube-Emula­tor soll eben­falls an Bord sein
Die Nintendo Switch kann auch als Handheld genutzt werden
Klassiker auf der Nintendo Switch zocken: Auf der kommenden Konsole sollen angeblich auch GameCube-Spiele emuliert werden können.