Weniger "Ok Google": Der Google Assistant wird zum echten Gesprächspartner

Einmal "Hey Google" genügt.
Einmal "Hey Google" genügt.(© 2018 Google)

Es ist ganz schön nervig, den Google Assistant für jeden Satz mit "Hey Google" oder "Ok Google" zu aktivieren. Zum Glück lernt der smarte Assistant dazu und wird zu einem echten Gesprächspartner, der euch in einer Konversation auch ohne das Schlüsselwort versteht.

Bei seiner Entwicklerkonferenz I/O hat Google neue Funktionen für den Google Assistant vorgestellt. Dazu gehört auch "Continued Conversation", die den Sprachassistenten zu einem "natürlicheren" Gesprächspartner machen. Habt ihr ihn einmal mit Aktivierungswort geweckt, könnt in einer Konversation immer weiter fortfahren ohne jedes Mal "Ok Google" sagen zu müssen.

Weniger "Hey Google", mehr Stimmen

Außerdem soll der Google Assistant es nun schaffen zwei Fragen in einem Satz zu verstehen und beantworten zu können. Also etwa: "Wann wurde der HSV das letzte Mal Deutscher Meister und wer war in dem Jahr der Torschützenkönig?"

Die Continued Conversation sollen überall funktionieren, wo der Google Assistant zur Verfügung steht – auch im Auto. Dort erhält er demnächst auch Einzug in Google Maps und erleichtert euch im Idealfall den Weg zum Ziel. Der Google Assistant will in Zukunft Kinder zu einer freundlicheren Sprache erziehen. Wer "Bitte" sagt, erhält freundlichere Antworten und andere Motivationen weiterhin so freundlich zu bleiben.

Google I/O 2018: Sechs neue Stimmen für den Google Assistant.(© 2018 Google)

Darüber hinaus erhält der Google Assistant sechs neue Stimmen – die alle jedoch nur Englisch sprechen. Dazu gehört mit dem Sänger John Legend der erste Promi der dem Assistant seine Stimme leiht. Legend und die fünf anderen neuen Stimmen sollen im Laufe des Jahres verfügbar sein.

Zu guter Letzt übernimmt der Google Assistant demnächst Anrufe für euch und bestellt z.B. einen Tisch im Restaurant oder macht einen Termin beim Friseur aus – euren Kalender kennt er ja.


Weitere Artikel zum Thema
Schö­nes Termin­chaos: Google Kalen­der erstrahlt in neuem Design
Christoph Lübben
Google Kalender erhält auf allen Plattformen nach und nach ein neues Design (Bild: altes Design)
Termine ohne Ecken und Kanten: Für den Google Kalender rollt derzeit ein neues Design aus. Dieses liefert euch in erster Linie viele Rundungen.
Google Pay: Sind bald Zahlun­gen über QR Codes möglich?
Lars Wertgen
Google Pay gibt es mittlerweile in Deutschland – Geld könnt ihr mit der App aber noch nicht senden
Der Bezahldienst Google Pay wird stetig erweitert: Schon bald sollen Zahlungen über einen QR-Code möglich sein – schnell und bargeldlos.
Google Pixel 3 und Pixel 3 XL: Offi­zi­elle Bilder aufge­taucht
Sascha Adermann1
Das Pixel 3 XL soll wie sein Vorgänger (Bild) nur ein Objektiv auf der Rückseite besitzen
Google Pixel 3 und Pixel 3 XL sollen erstmals auf Marketing-Bildern zu sehen sein. Die beiden Modelle unterscheiden sich nicht nur durch ihre Größe.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.