Weniger Text, viel Bild: Das ist der neue Play Store

Naja !12
Schick: Redesign für Googles Play Store
Schick: Redesign für Googles Play Store(© 2014 CURVED Montage)

Nicht erst die nächste große Android-Version "L" wird das viel beschworene Material Design auf Smartphones und Tablets mit dem Google OS bringen: Nach und nach aktualisiert Mountain View die eigenen Apps und Services. Erst vor knapp zwei Wochen erhielt die Play Games-Anwendung ein entsprechendes Makeover, am Mittwoch war die Play Store-App dran.

Auf den ersten Blick finden sich in der neuen Version 4.9.13 kaum Neuerungen, erst in der App- beziehungsweise Artikel-Ansicht offenbart sich die ganze Pracht der neuen Android-Designvision: große, bildschirmfüllende Titelbilder, dezente Flat-Icons und ein insgesamt aufgeräumterer, "cleanerer" Look.

Besonders schick sieht das bei den Musikalben und Filmen aus, die es in den entsprechenden Sektionen des Play Store zu kaufen gibt: Hier prangen ganz oben entweder gleich die Trailer zum Film oder bei den Alben das großformatige Cover.

Im Gegenzug wurde der Textanteil eingekürzt: Die vollständige App-Beschreibung zeigt sich erst nach einem Tippen auf "Weiterlesen" in einem neuen Fenster, auch Größe der Anwendung, Version, Changelog und weitere Informationen sind hier "versteckt".

Das Update wird zur Stunde an erste Geräte verteilt — kennt Ihr Euch mit der Installation von apk-Dateien auf Eurem Androiden aus und wisst, was Ihr tut, findet Ihr hier den Download der Play Store-Version 4.9.13 zur manuellen Installation.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung Galaxy Note 8: Sicher­heits­up­date für Juni rollt aus
Michael Keller
Samsung stattet das Galaxy Note 8 bislang stets zeitnah mit neuen Sicherheitsupdates aus
Das Sicherheitsupdate für Juni 2018 ist da: Ab sofort rollt Samsung die Aktualisierung für das Galaxy Note 8 auch in Europa aus.
So viel YouTube schaut ihr auf eurem Smart­phone
Francis Lido
YouTube bietet diverse Smartphone-Apps an
Das Smartphone ist offenbar das Abspielgerät Nummer eins unter YouTube-Nutzern. Eine Stunde am Tag sollen diese über Apps YouTube schauen.
Empfeh­lung der Redak­tion: Das beste Smart­phone für unter 300 Euro
Jan Johannsen2
Das neue Nokia 6
Ein gutes Smartphone muss nicht teuer sein. Für unter 300 Euro bekommt man schon brauchbare Geräte. Welche das sind, verraten wir euch hier.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.