Whaling: Neuer Trend schießt bei Vine an die Oberfläche

Peinlich !7
Whale like a Buckelwal: Der neue Trend bei Vine
Whale like a Buckelwal: Der neue Trend bei Vine(© 2011 istock.com/Earle_Keatley)

Das Internet und seine Trends: Nach Planking und Harlem Shake droht jetzt Whaling zum neuen Hype zu mutieren. Wie bei allem, was Non-Professionals angehen, gibt es dabei mal mehr und mal weniger ansehnliche Ergebnisse.

Beim Planking lagen Leute steif wie ein Brett einfach in der Gegend rum, beim Harlem Shake zappelten sie unkontrolliert zu fetten Beats – alles natürlich von einer Kamera gefilmt. Jetzt werden über Vine Videos hochgeladen, in denen jemand hinter einem Gegenstand hervorkommt und sich dann wieder rücklings dorthin zurückfallen lässt. Ganz so wie ein springender Buckelwal. Von dieser Bewegung kommt auch der Name des Trends: Whaling.

Whaling scheint Flashmob-Potenzial zu haben

Unter dem entsprechenden Hashtag #whaling tauchen (der musste sein) immer mehr Videos auf, in denen Menschen diese Bewegung vollziehen. Einige whalen hinter Klotüren, andere vor dem Tresen bei McDonald's und wieder andere nutzen die einzelnen Abteilungen eines Supermarktes, um ihre fünf Sekunden Ruhm zu erlangen.

Der Einfallslosigkeit und der Kreativität sind auch bei diesem Trend keine Grenzen gesetzt. Während sich ein Whaler einfach nur auf ein Sofa fallen lässt, kommt es in manchen Videos sogar zum Massen-Whaling, bei dem mehrere Dutzend Menschen Flashmob-mäßig gleichzeitig oder hintereinander auf- und abtauchen. Sehr zur Verwunderung unbeteiligter, meist älterer Menschen.