WhatsApp: 18 Milliarden Nachrichten an Silvester

Dabei seien 7 Milliarden eingehende und 11 Milliarden ausgehende Nachrichten übermittelt worden. Diese krumme Zahl kommt zu Stande, da sich viele WhatsApp-Nutzer in Gruppen mit mehreren anderen Nutzern aufhalten. Wird eine Nachricht an den Server gesendet, muss diese somit an mehrere Nutzer ausgeliefert werden.

Alternative zur SMS

Damit etablieren sich Internet-Kurzmitteilungsdiensten, allen voran WhatsApp, weiter vor der klassischen SMS. Gerade in der Silvesternacht kommt es in Ballungszentren zu starken Netzüberlastungen, die das Telefonieren oder simsen erschweren. Nutzern mit stabiler mobiler Internetverbindung oder WLAN-Anbindung konnten so von der Verfügbarkeit von WhatsApp profitieren.