WhatsApp: Auch die Android-Version bietet nun Sticker

In WhatsApp für Android stehen auch ab sofort Sticker zur Auswahl
In WhatsApp für Android stehen auch ab sofort Sticker zur Auswahl(© 2017 CURVED)

Die iOS-Version bietet sie bereits seit Längerem, ebenso wie die Beta-Version der Android-App: Nun stehen die WhatsApp-Sticker auch unter Android allen Nutzern zur Verfügung, wie aus dem Changelog der Anwendung hervorgeht.

Demnach führt das Update vom 8. November 2018 Sticker für die Android-Version von WhatsApp ein. Um sie zu verwenden, müsst ihr in einem Chat zunächst auf das Emoji-Symbol tippen. Anschließend erscheint am unteren Bildschirmrand ein Sticker-Icon. Über dieses erhaltet ihr Zugriff auf die neuen Emoji-Alternativen.

So kommt ihr an neue Sticker

Wenn euch die vorhandenen Sticker nicht ausreichen, könnt ihr über das Plus-Symbol neue Sets herunterladen. Darüber hinaus könnt ihr euch aber auch im Google Play Store zusätzliche Sticker-Sets für WhatsApp sichern – zum Beispiel vom Konkurrenten Telegram. Sollte auch da nichts dabei sein, das euren Vorstellungen entspricht, könnt ihr auch eure eigenen Sticker entwerfen.

Wie das funktioniert, erklärt WhatsApp auf einer Support-Seite: Ihr müsst eine Sticker-App erstellen und könnt diese dann über den Google Play Store auch anderen Nutzern zur Verfügung stellen. Die Support-Seite führt zu einer Beispiel-App, die es euch ermöglichen soll, eigene WhatsApp-Sticker "ohne große Entwickler- oder Coding-Vorkenntnisse" anzufertigen.

Bei der Gestaltung müsst ihr allerdings diverse Vorgaben einhalten. Welche das sind, erfahrt ihr ebenfalls auf der Support-Seite. Neben den Stickern führt das Update auch noch ein weiteres, kleineres Feature ein: Ab sofort könnt ihr auf einer empfangenen Nachricht nach rechts wischen, um diese zu beantworten.


Weitere Artikel zum Thema
Windows 10 Mobile: Ende 2019 ist wohl endgül­tig Schluss
Michael Keller
Die Kacheln von Windows 10 Mobile gibt es bald nicht mehr
Gibt es bald nur noch zwei Betriebssysteme für Smartphones? Einem Dokument zufolge stellt Microsoft Windows 10 Mobile Ende 2019 ein. Für immer.
Die Food-Trends 2019 – und wo ihr sie ohne Meal Prep über Deli­veroo ordert
Tina Klostermeier
Was sind die Food-Trends des Jahres? Gesund, leicht, nachhaltig und proteinreich soll es sein
Ihr habt Superfoods und Poké Bowls satt? Weniger Fleisch, mehr Fisch und Eiweiß: Deliveroo stellt seine Food-Trends 2019 vor.
Netflix für Games: Micro­soft plant eige­nen Stre­a­ming-Service für Spiele
Christoph Lübben
Auch die "Forza"-Reihe könnte mit Project xCloud auf fast jedem Gerät spielbar sein
Spiele auch auf langsamen Geräten flüssig spielen: Microsoft möchte eine Art Netflix starten – allerdings ausschließlich für Games.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.