WhatsApp Beta: iPhone-Nutzer können neue Funktionen früher ausprobieren

Im Rahmen der Beta können auf dem iPhone neue Funktionen getestet werden
Im Rahmen der Beta können auf dem iPhone neue Funktionen getestet werden(© 2018 CURVED)

Ab sofort können auch Nutzer von Apples Betriebssystem iOS auf eine offizielle Beta-Version von WhatsApp zugreifen. Wer teilnehmen möchte, der benötigt eine zusätzliche App und etwas Glück. Denn die vorhandenen Plätze für die Teilnahme sind begrenzt.

Um an dem Beta-Programm teilzunehmen, ist die Testflight-App von Apple erforderlich, wie Caschys Blog berichtet. Insgesamt stehen 10.000 Plätze zur Verfügung. iPad- und iPhone-Nutzer, die sich als freiwillige Tester beteiligen wollen, müssen sich allerdings momentan offenbar in Geduld üben. Zum Zeitpunkt dieser News zeigt Apples Testflight-Seite an, dass der Beta-Test voll ist. Anscheinend ist das Interesse an der WhatsApp-Beta groß.

Neue Funktionen testen, Fehler melden

Solltet auch ihr an dem Beta-Programm für iOS interessiert sein, dann könnt ihr derzeit wohl nur die Seite im Auge behalten. Immerhin ist es möglich, dass der eine oder andere Teilnehmer das WhatsApp-Beta-Programm wieder verlässt. Wenn ihr einen Platz ergattert, erstellt vor der Installation der Beta-Version sicherheitshalber ein Backup eurer WhatsApp-Daten. Im schlimmsten Fall könnten diese sonst verloren gehen.

Aber keine Panik: Normalerweise sollten eure Einstellungen, Kontakte, Chats und Chatverläufe nach der Installation der WhatsApp-Beta erhalten bleiben. Ob das Testen neuer Funktionen dieses überschaubare Risiko aufwiegt, müsst ihr natürlich selbst entscheiden. Auf jeden Fall solltet ihr als Teilnehmer auch dazu bereit sein, eventuelle Fehler zu melden und fleißig Feedback zu geben. Für Android gibt es ein solches Beta-Programm zum Testen neuer Funktionen übrigens schon länger.


Weitere Artikel zum Thema
Windows 10 Mobile: Ende 2019 ist wohl endgül­tig Schluss
Michael Keller
Die Kacheln von Windows 10 Mobile gibt es bald nicht mehr
Gibt es bald nur noch zwei Betriebssysteme für Smartphones? Einem Dokument zufolge stellt Microsoft Windows 10 Mobile Ende 2019 ein. Für immer.
Die Food-Trends 2019 – und wo ihr sie ohne Meal Prep über Deli­veroo ordert
Tina Klostermeier
Was sind die Food-Trends des Jahres? Gesund, leicht, nachhaltig und proteinreich soll es sein
Ihr habt Superfoods und Poké Bowls satt? Weniger Fleisch, mehr Fisch und Eiweiß: Deliveroo stellt seine Food-Trends 2019 vor.
Netflix für Games: Micro­soft plant eige­nen Stre­a­ming-Service für Spiele
Christoph Lübben
Auch die "Forza"-Reihe könnte mit Project xCloud auf fast jedem Gerät spielbar sein
Spiele auch auf langsamen Geräten flüssig spielen: Microsoft möchte eine Art Netflix starten – allerdings ausschließlich für Games.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.