WhatsApp-Beta mit GIF-Funktion steht zum Download für Android bereit

Her damit !26
In der aktuellen WhatsApp-Beta für Android lassen sich Videos in GIFs umwandeln und verschicken
In der aktuellen WhatsApp-Beta für Android lassen sich Videos in GIFs umwandeln und verschicken(© 2016 Android Authority)

Mit WhatsApp könnt Ihr ab sofort auch GIFs versenden. Diese Funktion ist zumindest bereits in der aktuellen Beta enthalten, die als Download für Android-Smartphones zur Verfügung steht, wie Android Authority meldet.

Was zuvor lediglich durch den Beta-Tester und Leaker WABetaInfo bekannt war, ist jetzt offiziell: Mit der WhatsApp-Beta mit der Versionsnummer 2.16.244 lassen sich nun auch animierte Bilder in Form von GIFs versenden. Einzige Beschränkung: Die maximal erlaubte Abspieldauer liegt bei sechs Sekunden. Die Beta ist hier auf APK-Mirror erhältlich. Wenn Ihr nicht nur fertige GIFs aus dem Internet verschicken möchtet, dann könnt Ihr auch selber welche aufnehmen. Android Authority erklärt, wie es geht:

Eigene Videos als GIF per WhatsApp versenden

Tippt in einem Gespräch auf die Büroklammer, um einen Anhang hinzuzufügen. Wählt nun zunächst "Kamera" und dann "Video" aus und bestätigt Eure Wahl. Die WhatsApp-Beta lässst Euch das Video nun zurechtstutzen. Länger als sechs Sekunden darf das Video wie eingangs erwähnt nicht sein. Habt Ihr das berücksichtigt, dann tippt nun auf das Kamera-Symbol und es zeigt an, dass Ihr auf GIF umgeschaltet habt. Nun könnt Ihr das animierte Bild verschicken.

Das funktioniert offenbar auch mit in der Vergangenheit aufgenommenen Videos. Solltet Ihr Euch übrigens über das Format wundern: Auf Eurem Smartphone wird ein bearbeitetes Video als MP4-Datei gespeichert. Euer gegenüber erhält es dann aber tatsächlich als GIF, heißt es. Es dürfte nicht mehr lange dauern, bis das Feature auch offiziell in WhatsApp verfügbar ist.


Weitere Artikel zum Thema
Nintendo Switch: Mitge­lie­fer­ter Joy-Con Grip lädt die Control­ler nicht
Marco Engelien2
Peinlich !20Wollt Ihr die Joy-Cons beim Spielen laden, braucht Ihr eine zusätzliche Halterung.
Akkufrust programmiert: Ohne Zubehör lassen sich die Joy-Cons der Nintendo Switch beim Zocken nicht mit Strom versorgen. Wer das will, muss löhnen.
Face­book: Redak­tion von "Correc­tiv" soll deut­sche Falsch­mel­dun­gen entlar­ven
Christoph Groth
Facebook möchte Euren News Feed von Fake News bereinigen
Was tun gegen Fake-News? Facebook setzt auf deutsche Expertise: Die Redakteure des Recherchezentrums "Correctiv" sollen künftig Enten herausfiltern.
Nvidia Shield TV (2017) im Test: die Stre­a­ming-Box für Gamer
Marco Engelien1
Supergeil !6Im Lieferumfang von Nvidias Shield TV sind Fernbedienung und Controller
Das Nvidia Shield TV (2017) eignet sich nicht nur für Film-Fans, sondern auch für Gamer. Doch für wen lohnt sich der Kauf der Set-Top-Box?