WhatsApp: Bezahlung nur noch via Google Play

WhatsApp für Android war bislang kostenlos, während die iOS-Version 0,89 Euro kostete. Das hat sich inzwischen geändert, denn auch Android-Nutzer werden zur Kasse gebeten. Anders als iOS-User wird aber keine einmalige Gebühr fällig, sondern eine Jahresgebühr von 0,79 Euro. Auch das ist im Rahmen und wird wohl von den meisten Nutzern so akzeptiert.

Google Play: Bezahlung mit Kreditkarte oder Mobilfunk-Rechnung

Was jedoch vor allem in Deutschland für wenig Begeisterung sorgen dürfte ist die Tatsache, dass die Bezahlung dieser Jahresgebühr für WhatsApp zukünftig nicht mehr wie bisher über PayPal möglich ist, sondern nur noch über den Google Play Store abgewickelt werden kann. Im Play Store hat man entweder die Möglichkeit mit Kreditkarte zu bezahlen oder aber bei verschiedenen Mobilfunk-Anbietern auch die Option, einen Kauf im Play Store über die Mobilfunk-Rechnung zu begleichen.

WhatsApp für Android wird kostenpflichtig. (Bild: WhatsApp)

Zu wenig Bezahl-Optionen im Google Play Store

Da Kreditkarten hierzulande deutlich weniger weit verbreitet sind wie beispielsweise in den USA oder in Großbritannien, wo die Plastikkarte sozusagen zum guten Ton gehört, wird Google häufig für die fehlenden weiteren Bezahl-Optionen kritisiert. Denn via Handy-Rechnung bezahlen mag zwar bei Kunden von O2, Vodafone oder der Telekom möglich sein, wer jedoch einen Discounter-Tarif oder eine Prepaid-Karte nutzt, für den entfällt diese Möglichkeit.

Google-Richtlinien verantwortlich für Umstellung

Die Idee für die Umstellung der Bezahl-Option stammt übrigens nicht von den Machern von WhatsApp. Google legt in den Richtlinien für den Play Store fest, dass in App-Käufe – und genau das ist die Entrichtung des Jahresgebühr für WhatsApp, denn das erste Jahr ist kostenlos – das Zahlungssystem von Google Play verwenden müssen.

Die Richtlinien des Play Store legen fest, dass Apps nur über Google Wallet mit Kreditkarte oder über die Mobilfunk-Rechnung bezahlt werden können. (Bild: Google)

Weiterhin per PayPal bezahlen ist möglich

Wer trotzdem gerne mit PayPal bezahlen möchte, der hat dennoch eine Möglichkeit, dies zu tun. Dazu muss WhatsApp jedoch über die Server von WhatsApp heruntergeladen werden statt im Google Play Store. Bei WhatsApp direkt findet man auch PayPal als Bezahl-Option. Allerdings muss man dafür in den Einstellungen des Smartphones unter dem Menüpunkt „Sicherheit“ die Option „Apps unbekannter Herkunft“ mit einem Häkchen aktiviert haben.