WhatsApp: Darum solltet ihr beim Jägermeister-Gewinnspiel nicht mitmachen

 WhatsApp-Nutzer sollten Gewinnspielen misstrauisch gegenüberstehen
WhatsApp-Nutzer sollten Gewinnspielen misstrauisch gegenüberstehen(© 2017 CURVED)

Ob Gewinnspiele für WM-Tickets, Eintrittskarten für den Heide Park oder Milka-Schokolade: Immer wieder versuchen euch Betrüger in WhatsApp übers Ohr hauen. Jetzt bedienen sich Kriminelle der Marke Jägermeister und versprechen 1000 Direktgewinne.

Ein Kettenbrief macht mal wieder bei WhatsApp die Runde: Derzeit verbreitet sich über den Messenger ein unseriöses Jägermeister-Gewinnspiel, bei dem es mehr zu verlieren als zu gewinnen gibt. Wie Mimikama berichtet, geben sich die Betrüger als Hersteller des berühmten Kräuterlikörs aus und versprechen attraktive Preise. Tatsächlich leiten sie die "Teilnehmer" aber zu Webseiten weiter, die dazu motivieren, die Nachricht zu verbreiten und persönliche Daten wie Name, Anschrift und E-Mail-Adresse anzugeben.

WhatsApp-Gewinnspiele sollten euch misstrauisch machen

Immer wieder greifen Betrüger auf Fake-Gewinnspiele zurück, um per WhatsApp an Nutzerdaten zu gelangen und diese dann weiter zu verkaufen. Folge für die Nutzer sind meist weitere Nachrichten, die euch in Abo-Fallen locken sollen oder Malware enthalten. In Zukunft könnte euch WhatsApp vor potenziell gefährliche Nachrichten warnen: Das möglicherweise kommende Feature soll sich "Suspicious Link Detection" nennen und – der Bezeichnung entsprechend – auf verdächtige Weiterleitungen hinweisen.

Der beste Schutz gegen die Fake-Gewinnspiele ist aber ein gesundes Misstrauen. Im Zweifel solltet ihr Nachrichten, die euch seltsam vorkommen, lieber ignorieren beziehungsweise löschen. Auf keinen Fall solltet ihr darauf antworten oder darin enthalten Links anklicken, wenn ihr den Verfasser nicht kennt.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Music: "Entde­cken"-Rubrik sortiert sich neu
Christoph Lübben
Apple Music hat ein "Entdecken"-Tab, das serverseitig ein Update bekommen hat
In Apple Music sieht das "Entdecken"-Tab nun anders aus. Das könnte auch eine Vorbereitung auf den Video-Streaming-Dienst von Apple sein.
Google Stadia ist wohl eher für Gele­gen­heits­s­pie­ler gedacht
Christoph Lübben
Action-Rollenspiele wie "Assassin's Creed Odyssey" sollten auch dann noch spielbar sein, wenn es zu Latenzproblemen kommt
Google Stadia überträgt Games auf verschiedene Geräte. Die Lösung mag für einige praktisch sein, doch dürfte sich nicht für jeden Spieler eignen.
Handy­ver­si­che­rung, Panzer­glas oder Hülle - welcher Schutz lohnt sich?
Christoph Lübben
Eine Klapphülle kann auch das Display schützen
Eine gute Investition braucht Schutz: Mit Handyversicherung, Hülle und Panzerglas könnt ihr euer Smartphone vor Schäden bewahren.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.