WhatsApp: Das passiert künftig, wenn ihr das Smartphone schüttelt

Her damit !7
Das Melden von Fehlern soll in WhatsApp bald einfacher werden
Das Melden von Fehlern soll in WhatsApp bald einfacher werden(© 2017 CURVED)

Was tut ihr, wenn WhatsApp Probleme macht? Vermutlich beendet ihr die App einfach und wartet darauf, dass wieder alles funktioniert, wie ihr es von der App erwartet. In Zukunft könnt ihr aber mehr machen und dabei sogar helfen, die Schwierigkeiten aus dem Weg zu räumen. Die Entwickler des Messengers arbeiten nämlich offenbar an einer neuen Support-Funktion.

Befindet ihr euch in Zukunft in der App und irgendetwas funktioniert nicht, braucht ihr euer Smartphone nur zu schütteln – und WhatsApp öffnet selbstständig ein Support-Formular samt eines automatisch erstellten Reports, das ihr nur noch abzuschicken braucht. Die Neuerung ist noch nicht aktiv, aber bereits in der aktuellen Beta-Version versteckt, wie der Beta-Tester WABetaInfo berichtet.

Anruffunktion und Videoanrufe für Gruppen

Eine weitere Verbesserung, an der die Macher von WhatsApp arbeiten, betrifft die Gruppenchats. Möchtet Ihr euch beispielsweise mit einigen Freunden treffen, könnte die Abstimmung bezüglich eines Termins und Treffpunktes in Zukunft noch sehr viel einfacher von der Hand gehen. Bereits vor Monaten fanden sich nämlich Hinweise darauf, dass die Entwickler die Gruppenchats gleich um mehrere praktische Features erweitern möchten.

Wenn der Chat nicht mehr hilft und Nachrichten durcheinander geraten, könnt ihr demnach in Zukunft auch einfach einen Gruppenanruf und sogar einen Videoanruf mit allen Gruppenmitgliedern starten. Wie auch bei der Support-Schüttelfunktion ist noch nicht klar, wann die Features aktiviert und in einer finalen Version von WhatsApp zur Verfügung stehen werden. Sicher ist aber: Der Messenger kann immer mehr.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung soll an Einstei­ger-Smart­phone mit Android Go arbei­ten
Lars Wertgen
Das Galaxy J2 Core dürfte soll weniger Leistung als das Galaxy J5 von 2017 (Bild) bieten
Samsung arbeitet offenbar an einem Galaxy J2 Core. Auf dem Budget-Smartphone soll Android Go installiert sein.
iPhone SE 2 mit Kopf­hö­rer­an­schluss und Glas­rück­seite abge­lich­tet
Francis Lido
Das erste iPhone SE hat noch eine Aluminium-Rückseite
Sehen wir hier das iPhone SE 2? Ein Bild soll das Smartphone mit glänzender Glasrückseite zeigen
YouTube Kids: Eltern erhal­ten mehr Einstel­lungs­mög­lich­kei­ten
Michael Keller
YouTube Kids ist in Deutschland seit Herbst 2017 verfügbar
YouTube Kids erhält neue Features: 2018 sollen Eltern mehr Kontrolle über die von den Kindern abgerufenen Inhalte bekommen.