WhatsApp: Das passiert künftig, wenn ihr das Smartphone schüttelt

Her damit !7
Das Melden von Fehlern soll in WhatsApp bald einfacher werden
Das Melden von Fehlern soll in WhatsApp bald einfacher werden(© 2017 CURVED)

Was tut ihr, wenn WhatsApp Probleme macht? Vermutlich beendet ihr die App einfach und wartet darauf, dass wieder alles funktioniert, wie ihr es von der App erwartet. In Zukunft könnt ihr aber mehr machen und dabei sogar helfen, die Schwierigkeiten aus dem Weg zu räumen. Die Entwickler des Messengers arbeiten nämlich offenbar an einer neuen Support-Funktion.

Befindet ihr euch in Zukunft in der App und irgendetwas funktioniert nicht, braucht ihr euer Smartphone nur zu schütteln – und WhatsApp öffnet selbstständig ein Support-Formular samt eines automatisch erstellten Reports, das ihr nur noch abzuschicken braucht. Die Neuerung ist noch nicht aktiv, aber bereits in der aktuellen Beta-Version versteckt, wie der Beta-Tester WABetaInfo berichtet.

Anruffunktion und Videoanrufe für Gruppen

Eine weitere Verbesserung, an der die Macher von WhatsApp arbeiten, betrifft die Gruppenchats. Möchtet Ihr euch beispielsweise mit einigen Freunden treffen, könnte die Abstimmung bezüglich eines Termins und Treffpunktes in Zukunft noch sehr viel einfacher von der Hand gehen. Bereits vor Monaten fanden sich nämlich Hinweise darauf, dass die Entwickler die Gruppenchats gleich um mehrere praktische Features erweitern möchten.

Wenn der Chat nicht mehr hilft und Nachrichten durcheinander geraten, könnt ihr demnach in Zukunft auch einfach einen Gruppenanruf und sogar einen Videoanruf mit allen Gruppenmitgliedern starten. Wie auch bei der Support-Schüttelfunktion ist noch nicht klar, wann die Features aktiviert und in einer finalen Version von WhatsApp zur Verfügung stehen werden. Sicher ist aber: Der Messenger kann immer mehr.


Weitere Artikel zum Thema
Das Xiaomi Mi A3 soll einen Finger­ab­druck­sen­sor im Display erhal­ten
Lars Wertgen
Das Xiaomi Mi 8 (Foto) hat bereits einen sogenannten FoD (Fingerabdrucksensor im Display)
Xiaomi setzt bisher nur in der Gaming- und Premium-Klasse auf Fingerabdrucksensoren im Display. Das Mi A3 könnte die Tür für die Mittelklasse öffnen.
"Fort­nite": Update bringt riskan­ten Modus
Francis Lido
Auch neu: die Steinstoßpistole für "Fortnite: Battle Royale"
Ein neuer zeitlich begrenzter Modus steht in "Fortnite" zur Auswahl: In diesem müsst ihr euch besonders in Acht nehmen.
WhatsApp verrät euch bald, ob eure Nach­rich­ten weiter­ge­lei­tet wurden
Lars Wertgen
WhatsApp verrät euch bald, ob eine Nachricht häufig weitergeleitet wurde
Der Messenger WhatsApp bekommt künftig offenbar zwei Neuerungen: Beide Features befassen sich mit weitergeleiteten Mitteilungen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.