WhatsApp: Endlich, auf dieses Feature warten wir schon ewig!

WhatsApp auf dem Homescreen
WhatsApp Icon auf Smartphone (© 2019 CURVED )

WhatsApp ist für die meisten von uns der Messenger der Wahl. Doch was manch einem nicht bewusst ist: Zum Teilen von Fotos und Videos eignet sich die Anwendung nur bedingt. Das soll sich zukünftig ändern.

Das derzeitige Problem: WhatsApp komprimiert versendete Fotos und Videos nahezu immer, sodass der Empfänger sie in einer schlechteren Bildqualität erhält. Umgehen lässt sich das aktuell nur mit einem unkomfortablen Workaround: indem ihr das Bildmaterial als Dokument verschickt. Laut Android Authority und WABetaInfo könnt ihr euch das erfreulicherweise bald sparen – und sowohl Fotos als auch Videos dann ganz einfach in maximaler Qualität verschicken.

Unsere Empfehlung

Galaxy S20 FE mit Galaxy Tab A7 Lite Blau Frontansicht 1
200 € Cashback
Samsung Galaxy S20 FE
+ o2 Free M Boost 40 GB
+ Samsung Galaxy Tab A7 Lite WiFi
  • 100 € Cashback-Vorteil(Auszahlung 4 Wochen nach Aktivierung)
  • 100 € Wechselbonus(erfolgreiche Rufnummernmitnahme erforderlich*)
  • Mit CONNECT-Funktion(bis zu 10 SIM-Karten für die Nutzung des Datenpakets)
mtl./36Monate: 
36,99 €
einmalig: 
13,00 €
Jetzt kaufen Alle Samsung Angebote

WhatsApp: Bildqualität einstellen bald möglich

Demnach soll eine künftige Beta-Version von WhatsApp es ermöglichen, die Qualität für versendete Fotos und Videos einzustellen. Dabei sollt ihr die Wahl zwischen maximaler Bildqualität und einer datensparenden Komprimierung haben.

Bilder komprimiert zu verschicken, kann mitunter durchaus Sinn ergeben. Etwa wenn euer Datenvolumen zur Neige geht oder ihr eine Sammlung an Urlaubsbildern schnell versenden möchtet. Bei einem einzelnen Foto dürfte sich die Zeitersparnis dagegen in Grenzen halten, da es selbst in maximaler Auflösung flott ankommen sollte. Bei Videos dagegen wiederum drängt sich die Komprimierung gerade zu auf, wenn kein W-LAN in Reichweite ist.

Darüber hinaus werde es eine dritte Option für die Bildqualität geben, die sich "Auto" nennt. Was genau diese bewirkt, sei noch unklar. Vermutlich entscheidet WhatsApp damit aber selbst, ob und in welchem Umfang eine Komprimierung notwendig ist. Ebenfalls offen ist die Frage, ob ihr bei jedem einzelnen Versand die Wahl habt oder es sich um universelle Einstellungen für die WhatsApp-Bildqualität handelt.

WhatsApp: Maximale Bildqualität mit diesem Trick

Wie anfangs erwähnt ist es mit einem Workaround bereits jetzt möglich, Fotos in WhatsApp unkomprimiert zu verschicken. Dafür müsst ihr sie als Dokument versenden. Tippt dazu in einem Chat wie gewohnt zunächst auf das Plus-Icon. Dann allerdings wählt ihr statt "Foto- und Videomediathek" die Option "Dokument". Nun wählt ihr den Ordner aus, in dem eure Bilder gespeichert sind, und  entscheidet euch für eines oder mehrere davon. Anschließend bestätigt ihr den Versand. Beachtet, dass der Empfänger bei diesem Vorgehen keine Bild-Vorschau erhält, sondern vor dem Download nur den Datei-Namen der Bilder sieht.

Deal iPhone 14 Schwarz Frontansicht 1
100 € Cashback
Apple iPhone 14
+ o2 Grow 40+ GB
mtl./36Monate: 
54,99
einmalig: 
1,00 €
Jetzt kaufen Alle Apple Angebote
Deal iPhone 12 mini Schwarz Frontansicht 1
1 GBEXTRA
Apple iPhone 12 mini
+ BLAU Allnet L 3 GB + 1 GB
mtl./24Monate: 
35,49
einmalig: 
1,00 €
Jetzt kaufen Alle Apple Angebote
Wie findet ihr das? Stimmt ab!
Weitere Artikel zum Thema