WhatsApp ermöglicht ab sofort freihändige Sprachnachrichten

Das neue Feature ist bisher nur Teil der WhatsApp-Beta
Das neue Feature ist bisher nur Teil der WhatsApp-Beta(© 2017 CURVED)

Die Zeiten, in denen ihr mit dem Finger auf dem Display bleiben musstet, um in WhatsApp Sprachnachrichten aufzunehmen, sind vorbei. Voice-Nachrichten zeichnet ihr mit eurem Android-Smartphone nun viel komfortabler auf: freihändig.

Statt mit einem Finger (in der Regel dem Daumen) konsequent auf dem Mikrofon-Icon zu bleiben, schiebt ihr das Symbol nun nach oben und wartet einen Moment, bis am rechten Bildschirmrand ein Schloss auftaucht. Lasst ihr nun los, läuft die Aufnahme weiter und ihr könnt in Ruhe sprechen. Tippt entweder auf "Abbrechen", um eure Nachricht zu löschen oder auf das "Senden"-Symbol, um sie zu abzuschicken.

Zunächst nur Teil der Beta

WhatsApp hat die neue Funktion in der Android-App zunächst nur in die Beta-Version 2.18.102 aufgenommen, berichtet WABetaInfo. Tester werdet ihr unter Google Play mit einem einfachen Klick. Eventuell müsst ihr die Anwendung neu installieren. Wann die freihändigen Sprachnachrichten in ein finales Update aufgenommen werden, ist nicht bekannt. Für iOS ist das Feature bereits seit Ende November 2017 verfügbar.

Bisher stießen Nutzer beim Erstellen von Voice-Nachrichten in WhatsApp auf ein großes Ärgernis: Während der kompletten Aufnahme musstet ihr mit einem Finger auf dem Icon bleiben. Wer etwas abrutschte, stoppte die Nachricht allerdings womöglich mitten im Satz und schickte sie versehentlich ab. Die Angst vor unterbrochenen und vorzeitig verschickten Sprachnachrichten dürfte nun der Vergangenheit angehören, zudem müsst ihr nicht ständig kontrollieren, ob euer Finger noch auf der richtigen Taste ist, sondern könnt euch deutlich freier bewegen.


Weitere Artikel zum Thema
Vivo Nex: So funk­tio­niert die ausfahr­bare Kamera
Michael Keller
Die Vorderseite des Vivo Nex wird von dem riesigen Display bestimmt
Das Vivo Nex bietet eine ausfahrbare Kamera – auch, um das nahezu randlose Display zu ermöglichen. Ein Teardown zeigt nun die Funktionsweise.
Amazon Fire TV: Netflix lässt sich jetzt mit Alexa steu­ern
Francis Lido
Die Sprachfernbedienung für den Amazon Fire TV nimmt eure Alexa-Befehle entgegen
Netflix auf dem Amazon Fire TV per Sprachbefehl steuern: Nach einem Update für die App des Streaming-Anbieters ist das nun endlich möglich.
Xbox One: Bald sollt ihr mit Maus und Tasta­tur zocken können
Lars Wertgen
Bekommt das Gamepad der Xbox One bald Konkurrenz?
Mit Ausnahme von "Minecraft" lässt sich auf der Xbox One kein Spiel mit Maus und Tastatur zocken. Das könnte sich bald ändern.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.