WhatsApp für Android unterstützt wohl bald Bild-in-Bild-Modus

Die Bild-in-Bild-Funktion für YouTube-Videos hat die Android-Beta von WhatsApp erreicht
Die Bild-in-Bild-Funktion für YouTube-Videos hat die Android-Beta von WhatsApp erreicht(© 2017 CURVED)

Wenn ihr in WhatsApp für Android ein YouTube-Video geschickt bekommt, könnt ihr dieses nicht direkt im Messenger ansehen. Schon bald dürfte sich das mit einem Update ändern. Offenbar testen die Entwickler bereits eine Bild-in-Bild-Funktion.

Die Beta-Version 2.18.301 von WhatsApp für Android bringt ein Feature mit, über das ihr YouTube-Videos direkt in der App schauen könnt, berichtet WABetaInfo. Der Clip startet demnach in einem kleinen Fenster, sodass ihr währenddessen weiter Nachrichten schreiben könnt. Allerdings schließt sich das Video offenbar, sobald ihr zu einer anderen Konversation wechselt. Womöglich handelt es sich hier aber um einen Fehler, um den sich die Entwickler in der Test-Version noch kümmern.

Vollbild auf Wunsch

Neben dem Abspiel-Button bietet euch das Bild-in-Bild-Fenster noch ein Icon, mit dem ihr den YouTube-Clip im Vollbild-Modus anschauen könnt. Das Ganze sei zum Beispiel auch mit Videos von Facebook oder Instagram möglich. Besitzer eines iPhone dürften die Funktion bereits kennen: Das entsprechende Update haben die Entwickler bereits Ende November 2017 für iOS verteilt. In wenigen Wochen könnte das Feature auch für die stabile Version von WhatsApp für Android ausrollen.

Für die neue WhatsApp-Funktion ist offenbar mindestens Android 4.4 erforderlich. Selbst mit älteren Smartphones dürftet ihr daher von der Neuerung profitieren. Mit Android Oreo hat Google übrigens generell einen Bild-in-Bild-Modus eingeführt. Dieser funktioniert allerdings nicht mit der Gratis-Version von YouTube, dafür aber zum Beispiel mit Filmen und Serien der Netflix-App.


Weitere Artikel zum Thema
Google Pixel 3 XL im Härte­test: Das hält die Glas-Rück­seite aus
Christoph Lübben1
Google Pixel 3 XL
Das Google Pixel 3 XL muss sich in einem Härtetest beweisen. Wie anfällig ist die Glas-Rückseite für Kratzer?
Xiaomi Mi Mix 3 macht angeb­lich Videos in Super­zeit­lupe
Christoph Lübben
Das Xiaomi Mi Mix 2S (Bild) hat noch einen etwas breiteren Rand auf der Vorderseite – der Nachfolge wohl nicht
Das Xiaomi Mi Mix 3 bietet euch offenbar eine Superzeitlupe. Allerdings soll die Kamera selbst keine 960 Bilder pro Sekunde aufnehmen können.
Samsung soll an Gaming-Smart­phone arbei­ten
Christoph Lübben
Auch Samsung soll ein Smartphone speziell für Mobile Games entwickeln
Nach Razer, Huawei und Asus soll auch Samsung an einem Gaming-Smartphone arbeiten. Über die Ausstattung ist aber noch nichts bekannt.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.