WhatsApp für Android: Update liefert die neuen Emojis

Gab’s schon11
Android-Nutzer erhalten mit der WhatsApp-Beta neue Emojis
Android-Nutzer erhalten mit der WhatsApp-Beta neue Emojis(© 2017 CURVED)

Die Macher von WhatsApp haben offenbar eine neue Beta für die Android-Version des Messengers veröffentlicht. Die Version 2.17.397 ermöglicht anscheinend endlich die Nutzung der neuen Emojis. Unterstützt wurden diese zwar bereits in einer früheren Beta, im virtuellen Keyboard erscheinen sie aber erst durch das neue Update.

Die Aktualisierung soll laut WABetaInfo bereits zum Download zur Verfügung stehen. Wenn Ihr diese ausprobieren wollt, müsst Ihr Euch zunächst im Google Play Store als Beta-Tester anmelden. Kurz danach solltet Ihr dann ein Update mit der Testversion erhalten. Beachtet aber, dass Beta-Versionen generell instabil sein oder Fehler enthalten können.

Brezel, Igel, Dinosaurier & Co.

Wie wir bereits berichtet haben, stehen WhatsApp-Nutzer zukünftig sowohl überarbeitete als auch komplett neue Emojis zur Verfügung. Am Ende des Artikels haben wir noch mal zwei Tweets von WABetaInfo eingebunden, die einige davon zeigen. Durch das Update erhaltet Ihr unter anderem Zugriff auf Brezel-, Igel-, Gehirn- und Dinosaurier-Symbole. Das ist zwar nicht ganz so beeindruckend wie Apples Animojis für das iPhone X, aber auf jeden Fall eine willkommene Abwechslung zu den Bildchen, die einem in Chat-Verläufen bisher regelmäßig begegnen.

Ein anderes Feature hat inzwischen den Weg in die Vollversion von WhatsApp gefunden. Laut dem offiziellen Changelog im Google Play Store ist das vor Kurzem angekündigte Live-Standort-Feature nun in den Messenger integriert. Dieses erlaubt es Euch, Euren Aufenthaltsort in Echtzeit mit Kontakten zu teilen.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S20(+): Lässt Samsungs 64-MP-Kamera Xiao­mis 108 MP alt ausse­hen?
Francis Lido
Die Kamera des Galaxy S20(+) hat einiges auf dem Kasten
Das Samsung Galaxy S20(+) bietet eine maximale Kamera-Auflösung von 64 MP. Dennoch macht es offenbar bessere Foto als Xiaomis Mi Note 10.
Google Maps Tipps: Sechs versteckte Funk­tio­nen, die ihr kennen soll­tet
Joerg Geiger
Sechs Tipps, die den Umgang mit Google Maps erleichtern.
Ihr glaubt ihr kennt euch aus mit Google Maps? Dann schaut euch mal diese Tipps an – die App hält einige versteckte Funktionen bereit.
Trotz MWC-Ausfall: Dieser Herstel­ler fährt trotz­dem nach Barce­lona
Francis Lido
Der MWC findet 2020 leider nicht statt
Ihr habt es sicherlich mitbekommen: Der MWC 2020 fällt aus. Dennoch stellt ein Hersteller in Barcelona neue Geräte vor.