WhatsApp für iOS erhält großes Update – Android-Beta mit Editier-Funktion

Her damit !139
Nach dem WhatsApp-Update für iOS können bis zu 30 Bilder gleichzeitig versendet werden
Nach dem WhatsApp-Update für iOS können bis zu 30 Bilder gleichzeitig versendet werden(© 2016 CURVED)

Update für WhatsApp: Für die iOS-Version des beliebten Messengers rollt wie angekündigt eine Aktualisierung aus, die gleich mehrere Features mit sich bringt. Aber auch die Android-Beta von WhatsApp soll mit der neuesten Version einige neue Funktionen erhalten – darunter die Möglichkeit, Nachrichten nachträglich zu editieren.

Das iOS-Update des Messengers auf Version 2.17.1 ermöglicht es Euch, auf einen Schlag bis zu 30 Fotos in einem Chat zu teilen, wie im Apple App Store und iTunes Store auf der WhatsApp-Produktseite nachzulesen ist. Das erhöhte Limit sollte es deutlich vereinfachen, wenn Ihr etwa nach einer Veranstaltung viele Bilder mit Euren Freunden teilen wollt. Wenn Ihr Euch zudem in einem Gebiet befindet, in dem Ihr nur sehr schlechten Empfang habt, liefert die Aktualisierung auch hier eine nützliche Funktion: Offline lassen sich WhatsApp-Nachrichten nun ebenfalls schreiben – beziehungsweise vorbereiten. Das Senden erfolgt automatisch, sobald Ihr wieder eine Verbindung zum Netz habt.

Speicherplatzmanagement 2.0

Mit der Zeit häufen sich bei vielen Nutzern sicherlich viele über WhatsApp verschickte Fotos und Videos an. Sollte der Speicherplatz bei Euch deshalb etwas knapper werden, könnt Ihr Euer Smartphone nach dem Update nun gezielt von Inhalten befreien. Unter "Einstellungen | Daten- und Speichernutzung | Speichernutzung" findet Ihr in der Messenger-App ein überarbeitetes Menü, das Euch die gezielte Löschung von Medien ermöglicht, die Ihr über einen bestimmten Chat erhalten habt.

Für Nutzer der Android-Beta von WhatsApp gibt es mit dem Update auf Version 2.17.26 zudem eine Editier-Funktion, mit der Ihr Nachrichten auch nach dem Absenden korrigieren könnt, wie der bekannte Leaker WABetaInfo auf Twitter schreibt. Praktisch, sofern Ihr ab und zu unbedacht Antworten verfasst. Das gilt auch für die "Zurückholen"-Funktion, die das Widerrufen einer bereits verschickten Nachricht mit sich bringt. Ebenfalls neu ist die Möglichkeit, Status-Updates zu löschen. Generell soll das Status-UI überarbeitet worden sein. Schon im Dezember 2016 zeichnete sich ab, dass die Entwickler des Messengers einen größeren Fokus auf Status-Nachrichten setzen. Ob und wann es diese Features in den Release-Build schaffen werden, ist noch unklar.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone-Desi­gner Jony ive über­nimmt wieder Apples Design-Team
Guido Karsten4
Supergeil !5Jony Ive leitet Apples Design-Team bereits seit über 20 Jahren
Während der Bauarbeiten am Apple Park übergab Appes Design-Chef einige Aufgaben an andere. Nun übernimmt Jony Ive wieder die Leitung des Design-Teams.
"Stran­ger Things" Staf­fel 3 lässt offen­bar noch lange Zeit auf sich warten
Guido Karsten
Bis "Stranger Things 3" auf Netflix startet, vergeht in Hawkins wohl noch ein ganzes Schuljahr
"Stranger Things 2" ist seit Anfang November 2017 in Deutschland auf Netflix zu sehen. Bis zur Fortsetzung vergeht leider wohl noch mehr als ein Jahr.
"Gotham": Trai­ler zum Finale von Staf­fel 4 zeigt viele bekannte Gesich­ter
Guido Karsten
Gotham Staffel 3 Screenshot YouTube Warner Bros DE
Die dritte Staffel "Gotham" lief in Deutschland im Sommer auf Pro7, in den USA läuft schon Staffel 4. Ein neuer Trailer verrät, wie es weitergeht.