WhatsApp für iOS: Face ID und Touch ID schützen nun wie vorgesehen

iPhone-Nutzer können WhatsApp mit ihrem Fingerabdruck entsperren
iPhone-Nutzer können WhatsApp mit ihrem Fingerabdruck entsperren(© 2016 CURVED)

Seit Februar 2019 bietet WhatsApp iOS-Nutzern die Möglichkeit, unerwünschten Zugriff auf den Messenger durch Face ID oder Touch ID zu verhindern. Allerdings gab es bisher eine Möglichkeit, diesen Schutz zu umgehen. Ein Update soll die Sicherheitslücke schließen.

Ab Version 2.19.22 von WhatsApp sollen Face ID und Touch ID eure Chats wie vorgesehen schützen, berichtet Caschys Blog. Zuvor ließen sich die Gesichtserkennung und die Abfrage des Fingerabdrucks umgehen, wenn eingestellt war, dass jede Entsperrung den Messenger für einen bestimmten Zeitraum freischaltet. Dann war es möglich, über die Teilen-Funktion anderer Apps Zugriff auf WhatsApp zu erlangen. Das ist nun offenbar nicht mehr der Fall.

So aktiviert ihr den Schutz

Version 2.19.22 von WhatsApp steht im App Store bereits zum Download bereit. Die Entsperrung via Face ID oder Touch ID könnt ihr im Messenger unter "Einstellungen | Account | Datenschutz | Bildschirmsperre" aktivieren. Ob dann Face ID oder Touch ID zum Einsatz kommt, hängt von eurem iPhone ab.

Auf dem iPhone 8 (Plus) und älteren Geräten verfügt ihr über einen Fingerabdrucksensor beziehungsweise Touch ID. Auf dem iPhone X und neueren Apple-Smartphones schützt dagegen Face ID den Messenger. Apples Gesichtserkennung arbeitet diversen Untersuchungen zufolge äußerst zuverlässig und sollte ihre Aufgabe auch in WhatsApp gut erfüllen. Sie sei kaum zu überlisten, was sich von der Gesichtserkennung vieler Android-Smartphones leider nicht behaupten lässt.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp: Dark Mode schleicht sich lang­sam heran
Guido Karsten
Auch WhatsApp erhält schon bald einen Dark Mode
WhatsApp bekommt einen Dark Mode, die Frage ist bloß, wann das finale Update erscheint. Offenbar treffen die Entwickler aber schon Vorbereitungen.
Huawei Mate 20 Pro: Update auf Android 10 nun auch in Europa verfüg­bar
Guido Karsten
Die Verteilung von Android 10 für das Huawei Mate 20 Pro hat in Europa begonnen
Android 10 für das Huawei Mate 20 Pro ist da. Erste Nutzer in Europa können die Software für das Flaggschiff-Smartphone von 2018 schon herunterladen.
Sony WF-1000XM3 im Test und das neue Moto­rola Razr: die Wochen-High­lights
Claudia Krüger
Lest hier unseren zwölften CURVED-Wochenrückblick.
Galaxy Buds vs. Sony WF-1000XM3 – das und weitere spannende Themen, findet ihr in unserem Wochenrückblick.