WhatsApp für iOS: Face ID und Touch ID schützen nun wie vorgesehen

iPhone-Nutzer können WhatsApp mit ihrem Fingerabdruck entsperren
iPhone-Nutzer können WhatsApp mit ihrem Fingerabdruck entsperren(© 2016 CURVED)

Seit Februar 2019 bietet WhatsApp iOS-Nutzern die Möglichkeit, unerwünschten Zugriff auf den Messenger durch Face ID oder Touch ID zu verhindern. Allerdings gab es bisher eine Möglichkeit, diesen Schutz zu umgehen. Ein Update soll die Sicherheitslücke schließen.

Ab Version 2.19.22 von WhatsApp sollen Face ID und Touch ID eure Chats wie vorgesehen schützen, berichtet Caschys Blog. Zuvor ließen sich die Gesichtserkennung und die Abfrage des Fingerabdrucks umgehen, wenn eingestellt war, dass jede Entsperrung den Messenger für einen bestimmten Zeitraum freischaltet. Dann war es möglich, über die Teilen-Funktion anderer Apps Zugriff auf WhatsApp zu erlangen. Das ist nun offenbar nicht mehr der Fall.

So aktiviert ihr den Schutz

Version 2.19.22 von WhatsApp steht im App Store bereits zum Download bereit. Die Entsperrung via Face ID oder Touch ID könnt ihr im Messenger unter "Einstellungen | Account | Datenschutz | Bildschirmsperre" aktivieren. Ob dann Face ID oder Touch ID zum Einsatz kommt, hängt von eurem iPhone ab.

Auf dem iPhone 8 (Plus) und älteren Geräten verfügt ihr über einen Fingerabdrucksensor beziehungsweise Touch ID. Auf dem iPhone X und neueren Apple-Smartphones schützt dagegen Face ID den Messenger. Apples Gesichtserkennung arbeitet diversen Untersuchungen zufolge äußerst zuverlässig und sollte ihre Aufgabe auch in WhatsApp gut erfüllen. Sie sei kaum zu überlisten, was sich von der Gesichtserkennung vieler Android-Smartphones leider nicht behaupten lässt.


Weitere Artikel zum Thema
Roter Alarm: Samsung Galaxy S10 in neuer Farbe gesich­tet
Christoph Lübben
Egal welche Farbe ihr wählt: Die Vorderseite des Galaxy S10 sieht immer gleich aus
Das Samsung Galaxy S10 wird bunter: Offenbar kommt in Kürze ein neues Modell. Dieses soll ein knalliges Rot auf der Rückseite mitbringen.
Samsung Galaxy M20: Mittel­klasse mit Riesen-Akku kommt nach Deutsch­land
Christoph Lübben
Supergeil !7Das Samsung Galaxy M20 ist günstig und verfügt nur über eine kleine Aussparung im Display
Das Samsung Galaxy M20 kommt mit hoher Wahrscheinlichkeit nach Deutschland: Allerdings gibt es noch keinen Release-Termin.
Xiaomi Redmi 7A aufge­taucht: Smart­phone mit Hammer-Preis und großem Akku
Christoph Lübben
Das Xiaomi Redmi 7A könnte bald auch auf eurem Tisch liegen (Bild: Xiaomi Mi8)
Das Xiaomi Redmi 7A steht wohl in den Startlöchern. Zu einem besonders günstigen Preis könnte es eine sehr lange Akkulaufzeit mitbringen.