WhatsApp für iPad: Neue Hinweise auf Tablet-Version des Messengers

WhatsApp könnte bald auch offiziell auf Apples iPad-Geräten laufen
WhatsApp könnte bald auch offiziell auf Apples iPad-Geräten laufen(© 2014 CURVED)

Funktioniert WhatsApp bald auch ohne Umwege direkt auf dem iPad? Nach mehreren Hinweisen in der Vergangenheit zeigt nun ein neuer Fund in der Desktop-App des Messengers, dass die Entwickler sich mit dem Thema beschäftigen.

In einem Verzeichnis für Icons in der Desktop-Variante von WhatsApp hat der Beta-Tester und Twitter-Nutzer WABetaInfo eine interessante Entdeckung gemacht: Ein Unterverzeichnis lautet hier offenbar "Tablet-iOS", wie er in einem Tweet mitteilt. Da Apples iPad-Geräte die einzigen Tablets sind, die mit dem iOS-Betriebssystem laufen, ist dies als Hinweis auf eine App für sie zu betrachten.

Wie WhatsApp Web?

Ohne offizielle Bestätigung der Macher von WhatsApp bleibt leider noch offen, was für eine Lösung für Apples iPad geplant ist. Auch der Leak-Experte WABetaInfo weist darauf hin, dass er nicht mit Sicherheit sagen kann, ob die Entwickler an einer vollwertigen App arbeiten, wie sie seit Langem für das iPhone bereitsteht.

Es ist ebenfalls möglich, dass anstelle einer Anwendung zum Herunterladen und Installieren bloß eine angepasste Version von WhatsApp Web in Arbeit ist. Derzeit müssen Nutzer mit einem iPad noch im Browser die Desktop-Variante des Web-Dienstes laden, wenn sie den Messenger über diesen Umweg wie an einem PC verwenden möchten. Wann wir Genaueres erfahren werden, ist derzeit leider nicht klar.

Weitere Artikel zum Thema
iPad, iPad Pro oder iPad mini? Welches Apple-Tablet lohnt sich für wen?
Marco Engelien1
Das neue iPad 9.7 (2018)
Früher gab es ein iPad, mittlerweile verkauft Apple seine Tablets in diversen Größen und Variationen. Welches das Beste für euch ist, lest ihr hier.
Apples "Field Trip"-Keynote: Mit diesen Produk­ten rech­nen wir am 27. März
Jan Johannsen
Bei Apples Event steht das Thema Bildung im Fokus.
Apple lädt zur Keynote am 27. März. Thema und Ort sind ungewöhnlich, lassen aber Rückschlüsse zu. Was der iPhone-Hersteller vorstellen könnte.
iPad Pro (2018) mit Face ID soll spätes­tens im Juni enthüllt werden
Guido Karsten
Her damit !7Angeblich soll das neue iPad Pro auch die schmalen Bildschirmränder des iPhone X übernehmen
Apple soll den Start eines neuen iPad Pro vorbereiten. Wie es nun heißt, könnte das Tablet schon in den kommenden Monaten erscheinen.