WhatsApp ganz anders: Update bringt Material Design

Her damit !30
Das für Android 5.0 Lollipop typische Material Design ist nun auch für WhatsApp erhältlich
Das für Android 5.0 Lollipop typische Material Design ist nun auch für WhatsApp erhältlich(© 2015 androidworld.it, CURVED Montage)

Neuer Look und Telefonfunktion: Ein Update für die Android-App von WhatsApp integriert nun das Material Design in den beliebten Messenger. Außer dem neuen Stil bietet das APK auch die Möglichkeit, über die App zu telefonieren, ohne vorher selbst angerufen worden zu sein.

WhatsApp nutzt im Material Design vor allem zwei Farben: Grün und Grau. Natürlich findet sich auch der obligatorisch "schwebende" runde Button in der rechten unteren Ecke – im Fall von WhatsApp ist es das Mikrofon-Icon für Sprachnachrichten. Das Update ist bislang nicht über den Google Play Store erhältlich, sondern muss als APK heruntergeladen und installiert werden, berichtet PhoneArena. Der Link zum Download steht auf der Internetseite von WhatsApp bereit. Mit dem Update der Größe von 19 MB bringt Ihr WhatsApp auf die Version 2.12.34.

WhatsApp Calls für alle

Da das APK signiert ist, sollten laut Mobiflip spätere Updates von WhatsApp über den Google Play Store kein Problem darstellen. Wenn Euch die Installation über das APK zu umständlich ist, könnt Ihr auch auf das OTA-Update warten, das in naher Zukunft erscheinen dürfte.

Die letzte große Neuerung in WhatsApp war die Einführung der Telefonfunktion Ende März 2015; allerdings war es für deren Nutzung anfangs noch erforderlich, von einem Kontakt eingeladen zu werden. Dies scheint spätestens mit dem neuen Update überflüssig zu sein.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp für iOS erlaubt schon bald Teilen von bis zu 30 Bildern auf einmal
Michael Keller
WhatsApp für iOS soll in naher Zukunft ein Update erhalten
WhatsApp für iOS soll bald ein praktisches Feature erhalten: Künftig könnt Ihr offenbar mit der App bis zu 30 Bilder auf einmal verschicken.
Nintendo Switch: Die Liste der zusätz­li­chen Kosten wird immer länger
Stefanie Enge
Peinlich !8Die Nintendo Switch bringt viele Kosten mit sich und ist dadurch eigentlich genauso teuer wie die technisch überlegenen Konsolen von Sony und Microsoft
Die Nintendo Switch kostet etwa 330 Euro – doch da kommen noch einige Kosten obendrauf, bis Ihr komfortabel losspielen könnt.
Xperia Z3 Plus: Sony veröf­fent­licht Android Nougat-Update
Das Sony Xperia Z3 Plus ist im Juni 2015 auf den Markt gekommen
Sony ist nicht zu bremsen: Nur einen Tag nach dem Rollout für das Xperia Z5 soll das Android Nougat-Update auch für das Xperia Z3 Plus unterwegs sein.